Hallo auch von mir,

Ich bin Pheline, 19 Jahre alt und habe am 1. November meinen Bundesfreiwilligendienst in der Bundesgeschäftsstelle der DLRG begonnen. Nachdem ich im vergangenen Juni mein Abitur erfolgreich abgeschlossen habe, stand für mich fest, dass ich ein Jahr dazu nutzen möchte, mich sozial zu engagieren und erste Berufserfahrungen im kaufmännischen Bereich zu sammeln.

Für die DLRG habe ich mich entschieden, da ich als ehemalige Teamerin des DLRG/NIVEA-Strandfests einige Erfahrungen im Bereich Gefahrenprävention am Wasser machen durfte und das Projekt mit dem Ziel, die Ertrinkungsrate von Kindern im jungen Alter zu senken, weiterhin unterstützen wollte.

Und das ist auch meine Aufgabe! Mein Arbeitsplatz ist wie der von Tatjanas im Referat 4 Verbandskommunikation und Fundraising. In meiner Bufdi-Zeit plane ich rund 30 Veranstaltungen in Schaumburgs Kindergärten, wobei es darum geht, Vorschulkindern spielerisch anhand der Bade- und Sonnenschutzregeln über die Gefahren und das richtige Verhalten im und am Wasser aufzuklären. Immer dabei sind natürlich unser lebensgroßes Maskottchen Nobbi, ein Schwungtuch, außerdem Rettungsgeräte wie die Rettungsboje und ein Puppentheater mit spannenden Geschichten, gespielt von echten Rettungsschwimmern.

Deutschlandweit sind Teams zur Umsetzung dieses Projekts unterwegs. Um das Kindergartenprojekt zu begleiten, sind keine Vorkenntnisse oder eine Mitgliedschaft in der DLRG erforderlich. Wichtig ist nur der Spaß an der Arbeit mit Kindern. Alles andere um die Baderegeln, die Organisation und Co. erlernt man in einer zweitägigen Schulung in unserem Bundeszentrum.

Wenn ihr daran Interesse oder Fragen habt, schreibt mir gerne an bundesfreiwillige@dlrg.de