E-Mail an spenden:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

26.03.2015 Donnerstag Wiederaufbau der DLRG-Wachstation in Celle

Nach der Katastrophe brauchten die DLRG-Retter Wochen, bis sie die Überreste der abgebrannten DLRG-Station beseitigt hatten.

Die DLRG-Wachstation in Celle wird langsam wieder aufgebaut. Das von einem Jugendlichen im letzten Sommer gelegte Feuer hatte die dortige Ortsgruppe in ihren Grundfesten erschüttert. Boots- und Fahrzeughalle sind niedergebrannt, Boote, Fahrzeuge und Einsatzmaterialien wurden in den Flammen zerstört. Die DLRG Celle stand vor dem Nichts.

Wer hätte es ihnen verübeln können, wenn die DLRG-Aktiven zu diesem Zeitpunkt einfach aufgegeben hätten. Schließlich hatten die jungen Frauen und Männer doch lange genug all ihre Kraft, ihre Freizeit, ihre Ferien in den Dienst der guten Sache gestellt, um Menschen wie Sie und mir im Ernstfall das Leben retten zu können ...

Sie haben nicht aufgegeben. Im Gegenteil!

Was unsere DLRG-Retter aus Celle seit Juli vergangenen Jahres auf die Beine gestellt haben, ist mit Worten kaum zu beschreiben. Mit Unterstützung unzähliger freiwilliger Helfer, der Stadt Celle und nicht zuletzt mit Förderern haben die ehrenamtlichen Retter nicht etwa zurückgesteckt, sondern alles dafür getan,dass die DLRG-Ortsgruppe in Celle nicht von der Karte verschwindet!

„Bis zur neuen Saison muss alles fertig sein!“ Dieser Satz war in dem Ort bei Hannover seit dem tragischen Brand immer wieder zu hören. Und es sieht alles danach aus, als ob die DLRG-Retter es tatsächlich schaffen können! Wie viele Stunden Freizeit sie für den Neuaufbau investiert haben, lässt sich nur schwer beziffern. Es werden hunderte sein ...

Weil ein neues Einsatzfahrzeug nach der Flammenhölle nicht ohne weiteres zu finanzieren war, hat sich das DLRG-Team kurzerhand einen gebrauchten THW-Rüstwagen organisiert – und baut ihn jetzt selbst in mühevoller Kleinarbeit zu einem „richtigen“ DLRG-Einsatzfahrzeug um!

Wie viele Wochenenden und Feierabende sie auch in den Umbau des alten IVECOLKWs investieren: Die Signalanlage, Umfeldbeleuchtung und Funkgerät kann man nur kaufen. Wenn alle einen kleinen Beitrag leisten und bei der Ausstattung des neuen DLRG-Einsatzfahrzeugs helfen, dann könnten die Celler damit vielleicht schon bald Menschenleben retten! Ihre Spende von 10, 25 oder sogar 50 Euro ist nicht nur ein Symbol der Anerkennung und Motivation für unsere DLRG-Retter: Es ist eine bestmögliche Investition in die Rettung von Menschenleben.

Kategorie(n)
Spenden

Von: spenden

zurück zur News-Übersicht