Die Margot-Probandt-Franke-Stiftung

Ziele und Aufgaben:

Nachdem ihr einziger Sohn bei einem tragischen Wasserunfall ums Leben gekommen war, entschlossen sich die Eheleute Probandt, eine Stiftung zur Förderung der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG) ins Leben zu rufen. Die gemeinnützige Margot-Probandt-Franke-Stiftung mit Sitz in Düsseldorf wurde am 13. März 1973 von Margot Probandt errichtet. Für

  • die Ausbildung zu Rettungsschwimmern
  • den Ausbau und die Fortentwicklung des Wasserrettungsdienstes
  • die Beschaffung von Rettungsgeräten 

stellt die Stiftung der DLRG finanzielle Mittel zur Verfügung, die nur aus den erwirtschafteten Erträgen des Stiftungsvermögens stammen und ausschließlich und unmittelbar zur Erfüllung des Stiftungszweckes verwendet werden. Die konkrete Umsetzung wird jährlich aktuell vereinbart und fließt in die von der DLRG intern einmal jährlich erstellten Ausschreibungen (mit Antragsschluss 30. April) ein. Das Vermögen der Stiftung selbst bleibt hierbei unangetastet.

Da die Mitglieder der DLRG wie auch die Mitglieder der Stiftung ihre Aufgaben ehrenamtlich wahrnehmen, kommen außer zur Deckung der unmittelbar anfallenden Verwaltungskosten alle Erträge der Stiftung ungekürzt dem Stiftungszweck zu Gute.