Die Arbeitskreise und mögliche Fragestellungen

  1. Wasserrettung

    • Ist die Grenze der Ehrenamtlichkeit erreicht?
    • Brauchen wir Profis? (Pilotprojekt)
    • Was bedeutet der Europäische Qualifikationsrahmen für uns?
    • Tendenz zu Full Service Verträgen - Fluch oder Segen?
    • Brauchen wir professionelle Verkäufer / Key Accounter ?

  2. allgemeine Gefahrenabwehr

    • Können / Sollen wir SEG‘en und KatS weiter getrennt betrachten?
    • Das Klima wandelt sich. Wie können wir uns anpassen?
    • Ist unsere Einsatzfähigkeit mittel- und langfristig sichergestellt?
    • Welche Normen gelten dann für uns?
    • Sind wir insgesamt richtig aufgestellt / besetzt?

  3. Personal

    • Sind wir noch attraktiv?
    • Welche Menschen werden sich für uns engagieren?
    • Wie fördern wir Nachwuchskräfte?
    • Wie entwickeln / qualifizieren wir unser Personal?
    • Wie halten wir unser Personal?
    • Fördern wir den Wiedereinstieg nach einer Pause?

  4. Qualifikationen

    • Welche Kompetenzen stecken hinter den geforderten Lizenzen / Qualifikationen?
    • In welcher Granularität sollen die Kompetenzen „gemessen“ werden?
    • Brauchen wir eine Kompetenzmatrix?
    • Lassen sich daraus Synergien aus den Prüfungsordnungen ableiten?

  5. Kommunikation / „Der Blick von Außen“

    • Warum müssen wir unsere Leistungsfähigkeit im Einsatzbereich verkaufen?
    • An wen müssen wir unsere Leistungsfähigkeit im Einsatzbereich verkaufen?
    • Haben wir eine gute Kommunikationsstrategie nach Innen und Außen?
    • Wie planen wir die Kommunikation für den Einsatz?
    • Haben wir die richtigen Leitsätze?
    • Was erwarten unsere „Auftraggeber“ von uns?
    • Welches Bild erzeugen wir bei unseren „Kunden“?
    • Brauchen wir mehr Marketing?
    • Brauchen wir eine Imagekampagne