UAS / UAV in der DLRG

Unmanned Aerial Vehicles / Systems, umgangssprachlich auch als Drohnen bekannt, erlangen im Consumer-Bereich, aber auch in der Industrie, in der Transportbranche und in den Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS), einen immer höher werdenden Stellenwert.

Die technische Entwicklung um UAVs für den Rettungseinsatz oder als autarkes Rettungsmittel befindet sich aktuell in einer hoch dynamischen Innovationsphase. Um diesem Trend Rechnung zu tragen, hat die Leitung Einsatz des Bundesverbandes der DLRG eine Arbeitsgruppe eingerichtet, die sich mit der Begleitung dieser Entwicklung sowie den dahinter stehenden Konzepten und Ideen befasst.

Der Bundesrat bestätigte am 10.03.2017 die Inkraftsetzung der „Verordnung zur Regelung des Betriebs von unbemannten Fluggeräten“ zum 01.04.2017. Diese Verordnung beinhaltet erstmalig Regelungen für den Einsatz von UAV im Einsatz von BOS.

Das anhand der neuen, ab April gültigen, Verordnung entwickelte Merkblatt E0-001-17 soll UAV-interessierten Gliederungen als Leitfaden und Hilfestellung in der Beschaffung und dem Umgang mit derartigen Geräten dienen. Es stellt dabei lediglich den aktuellen Stand der technischen und rechtlichen Entwicklung dar und hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Als Ansprechpartner für Rückfragen steht die Bundegeschäftsstelle unter der E-Mail Adresse einsatz@bgst.dlrg.de zur Verfügung.