Qualifikationen im Bereich Information und Kommunikation

Die Sprechfunk-Ausbildung der DLRG-Rettungsschwimmer im Wasserrettungsdienst wird überwiegend in regionalen Sprechfunklehrgängen durchgeführt. Sie richtet sich nach der Prüfungsordnung Sprechfunkausbildung und den bundeseinheitlichen Ausbildungsvorschriften im Bereich Sprechfunk.

Durch die einheitliche Sprechfunkunterweisung für jeden im Wasserrettungsdienst eingesetzten Rettungsschwimmer der DLRG, die überwiegend praktische Ausbildungsanteile beinhaltet, ist die Grundlage für einen disziplinierten Sprechfunkverkehr geschaffen.

Da diese Ausbildung bereits mit 12 Jahren begonnen werden kann, ist bei den 16jährigen Einsatzkräften der DLRG bereits ein so guter Ausbildungsstand eingetreten, dass der Umgang mit den Kommunikationseinrichtungen "im Schlaf" beherrscht wird.

Auf der Ebene des Bundesverbandes der DLRG werden in erster Linie die Aus- und Fortbildung der Multiplikatoren sichergestellt.

Die Aus- und Fortbildung von Sprechfunk-Ausbildern ist in erster Linie Aufgabe der einzelnen Landesverbände.

 

Die Aus- und Fortbildungen von Sprechfunkern wird in der Regel durch die Gliederungen der Bezirks- und Ortsgruppenebene sichergestellt.

Prüfungs- und Übungsbögen können über die IuK-Prüfungsfragen App im ISC aktuell für die 711 und 722 generiert werden. Den Zugriff auf die APP erhalten beauftragte IuK-Ausbilder bei Ihrem zuständigen Landesverband.


Sprechfunkunterweisung DLRG Betriebsfunk - 710

Die Sprechfunkunterweisung DLRG-Betriebsfunk berechtigt zur Teilnahme am Sprechfunkverkehr auf den DLRG Kanälen. Sie ist als Grundausbildung für jede Einsatzkraft anzusehen.​


DLRG Sprechfunker - 711

Die Qualifikation zum DLRG Sprechfunker ist eine Erweiterung und Vertiefung der "Sprechfunkunterweisung DLRG-Betriebsfunk (710)".


BOS-Sprechfunker -analog- - 712

Die Ausbildung zum BOS-Sprechfunker ist für die Bedienung von BOSFunkgeräten erforderlich (BOS: Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben).


BOS-Sprechfunker -digital- - 715

Die Ausbildung zum BOS-Sprechfunker -digital- (Endanwenderschulung Digitalfunk im Sinne der anderen BOS) ist für die Bedienung von BOSDigitalfunkgeräten erforderlich (BOS: Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben).


UKW-Sprechfunkzeugnis für den Binnenschifffahrtsfunk (UBI) - 721

Das UKW-Sprechfunkzeugnis für den Binnenschifffahrtsfunk (UBI) ist die amtliche bzw. amtlich anerkannte Erlaubnis zum Bedienen und Beaufsichtigen einer Schiffsfunkstelle auf Binnenschifffahrtsstraßen.


Dienst-Funkbetriebszeugnis (DFbz) - 722

Das Dienst-Funkbetriebszeugnisses(DFbz) als Befähigungsnachweis für den Seefunkdienst ist die amtliche Berechtigung zur Ausübung des See-funkdienstes im weltweiten Seenot- und Sicherheitsfunksystem (GMDSS) für UKW auf Fahrzeugen von Behörden oder Fahrzeugen die im Auftrag von Behörden arbeiten. Innerhalb der DLRG wird es auf allen Booten, die mit einer UKW-Seefunkanlage ausgerüstet sind, zwingend als gültiges Seefunkzeugnis benötigt.


Ausbilder Sprechfunk - 781

Die Ausbilderqualifikation "Ausbilder Sprechfunk" wird zur Ausbildung der Qualifikationen • 710 Sprechfunkunterweisung DLRG-Betriebsfunk • 711 DLRG-Sprechfunker • 712 BOS-Sprechfunker -analog benötigt.


Ausbilder BOS -digital- - 782

Die Ausbilderqualifikation "Ausbilder BOS -digital-" berechtigt zur Ausbildung der Qualifikation • 715 BOS-Sprechfunker -digital-


Multiplikator Sprechfunk - 791


Multiplikator Digitalfunk - 792