E-Mail an mho:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

29.07.2014 Dienstag DLRG Trophy am Altwarmbüchener See

Trotz der Brandkatastrophe am 19. Juli richtet die DLRG Ortsgruppe Celle zusammen mit den Kameraden aus Isernhagen den zweiten Wettbewerb der DLRG Trophy 2014 aus. Die nationale Wettkampfserie im Rettungssport macht am 2. August Station am Altwarmbüchener See (Zugang über die Seestraße) in Isernhagen. An den Start gehen rund 250 Sportler für 36 Teams.

„Wir sind natürlich alle geschockt von dem, was uns da ereilt hat“, sagte Mitorganisator Stefan Büscher. Am 19. Juli brach im Jachthafen in Celle, wo auch die örtliche DLRG mit ihrer Ausrüstung untergebracht ist, ein Großfeuer aus. Vier der fünf Einsatzfahrzeuge sowie beide Motorrettungsboote, sämtliche Funk- und Tauchtechnik und ebenso die persönliche Schutzausrüstung aller Einsatzkräfte wurden Opfer der Flammen.

„Nachdem wir wieder einigermaßen gefasst waren, haben wir uns schnell entschlossen, den Sportwettkampf trotzdem auf die Beine zu stellen“, so Büscher. Damit dies gelingen kann, fragten die Organisatoren bei anderen DLRG Ortsgruppen an, die schnell bereitwillig das erforderliche Material zusagten. „Die Braunschweiger unterstützen uns zum Beispiel bei den Taucheinsätzen rund um die Veranstaltung. Auch die Ortsgruppen Hamburg und Leipzig haben spontan ihre Hilfe zugesagt.“

Deutsche Topathleten mit von der Partie

Zu dem Wettbewerb am Altwarmbüchener See reisen Sportler aus dem ganzen Bundesgebiet an. Darunter sind auch die meisten der Topathleten im deutschen Rettungssport. Mit von der Partie sind unter anderem Daniel Roggenland (DLRG Harsewinkel) und Julia Schatz (DLRG), die vor kurzem beim Internationalen DLRG Cup in Warnemünde jeweils den zweiten Platz im Mehrkampf belegten. Roggenland siegte zum Auftakt der DLRG Trophy in Ahlbeck (Usedom) in drei der fünf Einzelrennen. Er reist damit genau wie Julia Schatz als führender in der Einzel-Gesamtwertung nach Isernhagen.

Celle aktuell auf Rang 9

In der Teamwertung liegt die DLRG Celle nach dem ersten Wettkampf Ende Juni auf dem neunten Zwischenrang. Merle Hinrichs erreichte mit Platz drei in einer Einzeldisziplin sogar einen ersten Podestrang. „Leider sind in Ahlbeck die letzten Disziplinen wegen eines aufziehenden Unwetters abgesagt worden. Hier hatte wir noch einige gute Aussichten auf vordere Plätze“, berichtete Büscher, der die Sportler in Celle trainiert. Den Heimwettbewerb wollen seine Schützlinge nun nutzen, um sich im Gesamtklassement weiter nach vorn zu schieben. Dieses führt aktuell die DLRG Halle-Saalekreis vor der DLRG Magdeburg an.

Der zweite Wettbewerb der DLRG Trophy beginnt um 8 Uhr und endet gegen 18 Uhr. Die gastgebenden DLRG-Ortsgruppen freuen sich auf interessierte Zuschauer.

DLRG Trophy

Die jährlich ausgerichtete DLRG Trophy umfasst insgesamt drei Wettbewerbe. Nach dem Auftakt in Ahlbeck (Heringsdorf) geht es am 2. August am Altwarmbüchener See in Hannover/Isernhagen weiter. Letzte Station ist dann der Schützensee Elchingen in Schwaben. Gesamtsieger der DLRG Trophy wird die Mannschaft, die in der Addition der einzelnen Wettkampftage die höchste Punktzahl erreicht. Gleiches gilt für die beste Einzelsportlerin und den besten Einzelsportler.

Alle Informationen, Bilder und Ergebnisse zum Wettkampf finden Sie zeitnah unter http://www.dlrg.de/sport/wettkaempfe/dlrg-trophy-2014/trophy-isernhagen.html

Kategorie(n)
Rettungssport, Rettungssport aktuell
In Verbindung stehende(r) Artikel
Auftakt der DLRG Trophy an der Seebrücke in Ahlbeck
Team Halle-Saalekreis siegt zum Trophy-Auftakt
Trophy: Gesamtwertung veröffentlicht
Trophy: Sieg für Halle-Saalekreis in Isernhagen

Von: mho

zurück zur News-Übersicht