19.10.2015 Montag Schwimmen lernen kostet Geld – Ertrinken das Leben

Heutzutage können viel zu viele Kinder nicht mehr schwimmen. Mittlerweile können sich nur noch 50% aller Viertklässler sicher im Wasser bewegen. Sie haben kaum noch eine Chance,  es zu lernen – weil es überall in Deutschland immer weniger Schwimmbäder gibt! Deutschlands Gemeinden fehlt Geld und so wurden mehr als tausend öffentliche Schwimmbäder in den vergangenen zehn Jahren geschlossen – fast jedes fünfte. Damit fehlt der Platz für Schwimmkurse, unsere Ortsgruppen müssen ihre Schwimmkurse immer öfter einstellen ...Eine Sparpolitik, die Todesopfer fordert – die meisten Kinder, die ertrinken, sind Nichtschwimmer!

Wir dürfen dieser erschreckenden Entwicklung nicht tatenlos zusehen. Viele DLRG-Ortsgruppen kämpfen momentan engagiert für den Erhalt ihrer örtlichen Bäder. Es ist ein Kampf, der all ihre Kräfte fordert ... Auch die Retter aus Empelde investieren ihr ganzes Herzblut in die Erhaltung ihres Freibades. Der Gemeinde fehlt Geld, um das Bad weiter zu betreiben. „Wir mussten einfach etwas tun  – wir können nicht tatenlos zusehen, wie sie einfach unser Schwimmbad dicht machen. Das einzige im Umkreis von mehreren Kilometern! Bei uns in der Umgebung kann dann kein Kind mehr schwimmen lernen“, erklärt Dr. Christa Kuck-Meen, die erste Vorsitzende der DLRG Empelde e.V.Was die Retter in den vergangenen Monaten auf die Beine gestellt haben, hat mich sehr beeindruckt. Sie organisierten einen großen Spendenlauf, um Geld für den Erhalt und die nötige Sanierung des Schwimmbades zu sammeln. Immer wieder sprechen sie mit den zuständigen Behördigen und versuchten, die Schließung des Bades zu verhindern. Denn in einem sind sie sich einig: Das Schwimmbad wird gebraucht, um den Kindern der Region schwimmen beizubringen. Und das ist die Anstrengung wert! Das Engagement der Empelder macht mich stolz. Sie investieren viel Zeit und Kraft, immer wieder haben sie neue Ideen, wie sie ihr Bad retten können. Auch wenn es manchmal scheint, als wäre ihr Kampf aussichtslos – so schnell geben die Empelder Retter nicht auf! Ich bin überzeugt, dieses Engagement hat Unterstützung verdient. Wir müssen uns gemeinsam mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln dafür einsetzen, dass unsere örtlichen Bäder in Deutschland erhalten bleiben. Helfen Sie mit?

Mit Ihrer Spende greifen Sie den Ehrenamtlichen unter die Arme. Jeder Euro hilft, weiter gegen
die Schließungen von Schwimmbädern anzukämpfen! Schwimmen lernen kostet nun einmal
Geld – Ertrinken aber das Leben.

Helfen Sie uns helfen

Mit Ihrer Spende können Sie die ehrenamtliche Arbeit der DLRG unterstützen!

Kategorie(n)
Spenden

Von: Fördererbetreuung

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Fördererbetreuung:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden