E-Mail an Verbandskommunikation:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

03.06.2013 Montag Hochwasser in Süd- und Ostdeutschland - DLRG hilft ehrenamtlich

Archivbild

Aufgrund des Hochwassers haben einzelne Landkreise in Sachsen und Bayern den Katastrophenalarm ausgelöst. In mehreren Bundesländern sind derzeit 240 ehrenamtliche Einsatzkräfte in den Wasserrettungseinheiten der DLRG-Landesverbände Bayern, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Württemberg im Einsatz. Sie retten Personen aus den Fluten, helfen bei der Evakuierung von Menschen und Tieren und sichern die Deiche. Über das DLRG-Lagezentrum wurde ein Wasserrettungszug (WRZ) aus dem LV Brandenburg sowie zwei Wasserrettungszüge aus Hessen zur Unterstützung nach Sachsen alarmiert. Zusätzlich sind zwei DLRG-Luftretter mit der luftunterstützten Wasserrettung der Bundespolizei Fulda in Zwickau, um zusammen mit den Besatzungen der Bundespolizeihubschrauber zu helfen. Weitere Luftretter der DLRG stehen in Bereitschaft, um im Bedarfsfall sofort ausrücken zu können. Mit einer weiteren Verschärfung der Hochwassersituation wird gerechnet. Weitere Informationen finden Sie im Einsatztagebuch und in den Meldungen des Lagezentrums.

Kategorie(n)
Presse, Hochwasser

Von: Verbandskommunikation

zurück zur News-Übersicht