Formaler Aufbau einer Pressemitteilung

Immer wieder wandern viele Pressemitteilungen in den Papierkorb, weil sie lieblos auf einem Stück Papier gefertigt wurden oder dem Journalisten uninteressant erscheinen. Die Chance auf Abdruck in einer Zeitung erhöht sich, wenn man ein paar Regeln beachtet:

  1. Das Wichtigste gehört an den Anfang!
  2. Die Fragen: Wer? Wann? Wo? Wie? Was? sollten in den ersten drei Zeilen beantwortet werden.
  3. Ort und Datum muss auf der Pressemitteilung enthalten sein.
  4. Ein Ansprechpartner für eventuelle Rückfragen mit Telefonnummer (privat und - wenn möglich - auch dienstlich) und Funktionsangabe (z.B. Technischer Leiter) immer angeben.
  5. Nehmen Sie ein DIN A4 Blatt. Das Blatt wird auf der linken Hälfte, anderthalbzeilig beschriftet. Die rechte Hälfte bleibt für Korrekturen oder Anmerkungen der Redaktion frei.
  6. Schreiben Sie mit Schreibmaschine oder mit einem Computer. Das sieht nicht nur sauberer aus, es erspart dem Journalisten auch viel Zeit.