Kreativtechniken kann jeder lernen

"Eine neue Idee muss her", lautet die vielgestellte Aufforderung, wenn der Erfolg bei einer Aktion auf einmal ausbleibt. Neue Ideen - das hört sich einfach an, doch wenn es notwendig ist, kann es sehr schwierig sein, die innere Denkblockade zu überwinden. Folgende Techniken helfen dann meist weiter:

1. Brainstorming

In einer Gruppe (vier bis fünf Personen) werden alle spontanen Ideen sofort ausgesprochen. Die Aussagen werden hierbei für alle sichtbar aufgeschrieben, ohne dass diese kommentiert werden. Erst im zweiten Schritt, nachdem alle Ideen gesammelt wurden, werden sie systematisch angegangen und auf ihre Brauchbarkeit und Durchführbarkeit überprüft.

2. Brainwriting

Diese Methode ist ähnlich wie das Brainstorming. Alle Ideen werden nicht ausgesprochen, sondern direkt auf einem Blatt Papier geschrieben, das in der Gruppe ständig wiedergegeben wird. Dies ist für Ungeübte meist einfacher, da die Einzelnen weniger Möglichkeiten haben, die Aussagen der anderen Teilnehmer bereits im ersten Schritt zu kommentieren und dadurch Ideen zu blockieren.

3. Reizwortmethode/Visualisierung

Hierbei werden zu Anfang spezielle Worte herausgesucht, die etwas mit dem zu lösenden Problem zu tun haben. Dann werden alle Worte gesammelt, die der Gruppe zu dem jeweiligen Reizwort einfallen. Hierbei werden die Assoziationen zunächst keine Grenzen gesetzt. Erst im nächsten Schritt werden die gesammelten Wörter auf ihre Möglichkeit geprüft, inwieweit sie zu einer Lösung des Problems beitragen können.