Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Statistik

Marketing

Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG findest du hier.

Chat-Icon

Chatten

Hier treffen sich DLRG-Mitglieder und Interessierte aus ganz Deutschland.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Newsletter-Icon

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an!

Aktuelles

26.03.2020

Ein neuer Mitstreiter für das Museumsteam

Im Zuge der Ressorttagung der Verbandskommunikation in Bad Nenndorf, konnten wir einen neuen engagierten Mitstreiter für das Museum der DLRG gewinnen. Felix Meyer aus Lübeck, geboren 1994 und DLRG-Mitglied seit 2000, ist ein Kamerad vom Fach. Nicht nur in der Bereichen Einsatz, Jugend und Ausbildung hat er sich bewährt, auch in seinen Studien und praktischen Erfahrungen ist er für unser Museum ein echter Gewinn.

Nach seinem Abitur 2014 studierte er in Kiel erfolgreich die Fächer Geschichte und Prä- und Historische Archäologie. In einem studienbegleitenden zweijährigen Volontariat beim Landeskirchlichen Archiv der Nordkirche in Kiel, erlernte er die praktischen Grundlagen der Archivarbeit. Diese vertieft er seit 2018 im Vorbereitungsdienst für den gehobenen Archivdienst am Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz in Berlin und an der Archivschule Marburg.

Schon während der Ressorttagung verbrachten wir jede freie Minute im Archivkeller und kümmerten uns um die Sammlung. Außerdem bereiteten wir die Digitalisierung der Sammlung mit dem Verfassen eines Feldverzeichnisses vor.    

11.03.2020

Interview mit Susanne Mey

Während der Ressorttagung Verbandskommunikation 2020 in Bad Nenndorf, konnten wir vom Museum zusammen mit Daniel vom Filmteam ein echtes Urgestein der DLRG interviewen. Da wir im Moment nur die Aufnahmen in unserem Zeitzeug*innenprojekt sammeln und erst zu einem späteren Zeitpunkt bearbeiten, wollen wir an dieser Stelle nur einen sehr unterhaltsamen Ausschnitt zeigen.

Susanne Mey, geboren 1937, ist seit 42 Jahren Mitglied der DLRG. Sie ist besonders für uns Museums- und Archivmenschen eine sehr wichtige Zeitzeugin, da sie über Jahrzehnte für unseren Verein alle offiziellen Fotos erstellte.

18.02.2020

Zwischenarchiv in Bad Nenndorf

Im Januar hat der Umzug der bisherigen Objektspenden für das Museum in Bad Nenndorf begonnen. Bisher wurden diese an verschiedenen Orten gelagert, aber jetzt haben sie einen sicheren Ort im Hotel Delphin gefunden. Dort werden sie nicht nur sicher untergebracht, sondern auch fotografiert und registriert. 

Wer noch alte Dinge aus der Geschichte der DLRG bei sich zuhause findet, der soll sich doch bitte melden.

06.12.2019: Die Geschichtsdetektive drehen einen Film

Badekultur in Kreuzberg

Wer erfand das Brustschwimmen, wo badeten die Kreuzberger im 19. Jahrhundert und warum gab es Badewannen im Baerwaldbad? All diese spannenden Fragen und die damit verbundenen Orte, wurden von Kreuzberger Kindern im Alter von 7-11 Jahren als Geschichtsdetektive der DLRG untersucht. Von Frühling bis Herbst waren die Geschichtsdetektive unterwegs und haben in eigener Regie einen Film über die Kreuzberger Badekultur gedreht. Auch eine kleine Ausstellung und Peer-Führungen wurden erarbeitet und am 30.11.2019 feierlich im FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum präsentiert. Der Film ist jetzt hier zu sehen.
 

Das Projekt wird dokumentiert und ausgewertet und kann als Leitfaden für die museumspädagogische Arbeit in der DLRG von der Website heruntergeladen werden. Die Kinder haben recherchiert, gesammelt und Museumsobjekte erstellt. Sie haben gelernt ihre Ergebnisse vorzutragen und museal zu präsentieren. Das Projekt war über einen langen Zeitraum angelegt und nahm Rücksicht auf das enge Zeitfenster der Kinder.
Doch auch in einer Projektwoche kann eine kleine Ausstellung mit Film zum Beispiel in einer Ortsgruppe erarbeitet werden.

Das Projekt wurde mit den Bündnispartnern dem Schülerladen Fajam e.V. und FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum umgesetzt und unterstützt durch die Initiative Baerwaldbad. Der Bürgerverein Luisenstadt e.V. und das Landesarchiv Berlin haben für das Projekt Archivmaterial zur Verfügung gestellt.

Mit freundlicher Unterstützung:

18.04.2019: Sonderausstellung 2019

"Geschichte der Wiederbelebung" - DLRG-Wasserrettung seit über 100 Jahren

Wir möchten auf eine Sonderausstellung des Rotkreuz-Landesmuseums Baden-Württemberg aufmerksam machen. Hinter dieser Ausstellung in dem sehenswerten Museum steht der DLRG Bezirk Heidenheim-Brenz. Wer in der Nähe ist, sollte sich diese Ausstellung unbedingt anschauen. Hier noch der Text zur Ausstellung:

"Anlass zur Gründung der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft e. V. (DLRG) im Jahr 1913 war ein Unglück am 28. Juli 1912in Binz auf Rügen, als sich über 1.000 Badegäste und Ausflügler auf der Seebrücke drängten und die Ankunft eines Bäderdampfers erwarteten.

Plötzlich brach die Anlegestelle zusammen und über 100 Mebschen stürzten in die Ostsee. Für 17 Menschen kam jede Hilfe zu spät. Problematisch war, dass kaum jemand bereit oder fähig war, zu retten oder Erste Hilfe zu leisten und Wiederbelebungsversuche zu machen.

Die Weiterentwicklung  der Wiederbelebung, die Schwimmausbildung der Bevölkerung und die Durchführung des Wasserrettungsdienstes wurden zu den Hauptaufgaben der DLRG. Die Sonderausstellung 2019 bietet einen Einblick in die Geschichte der Wiederbelebung. Das Ziel war und ist Menschen in Not zu helfen. Die ausgestellten Exponate stammen überwiegend aus den Beständen der DLRG Bezirk Heidenheim-Brenz.

Die Ausstellung ist vom 2.3. - 10.11.2019 zu den üblichen Regelöffnungszeiten oder im Rahmen einer Führung zu besichtigen. Führungen für Gruppen können unter info@rotkreuz-landesmuseum.de oder Tel. 07161/6739-0 vereinbart werden."

13.04.2019: Museumspädagogisches Projekt mit der DLRG Friedrichshain-Kreuzberg

Badekultur in Kreuzberg Projektstart

Das DLRG-Online-Museum sucht Geschichtsdetektive

In den Osterferien starten wir ein spannendes Forschungsprojekt für Kinder im Alter von 9 – 12 Jahren mit der DLRG Friedrichshain-Kreuzberg. Wir fragen: „Seit wann und wo konnten die Kreuzberger früher schwimmen lernen und baden gehen?“ Dieses Rätsel gilt es für die Geschichtsdetektive zu lösen. Auf unseren Expeditionen nach verlorenen Schwimmbädern in Museen, Archiven und in Kreuzberg selbst werden wir die einzelnen Puzzlestücke aufspüren. Das vollständige Bild werden wir dann in einem selbstgemachten Film vorstellen. Während unseres Abschlussfestes übergeben wir dem DLRG Museum unseren Film, der dann auf der Museumswebsite auch für andere Entdecker zu finden sein. 

Wann: Ferienworkshop vom 23. bis 26. April, 12 – 18 Uhr (Weitere Projekttermine für den Filmdreh im Mai und Juni nach Absprache.)

Wo: DLRG Friedrichshain-Kreuzberg Geschäftsstelle, Schleiermacherstr. 37, 10961 Berlin

Anmeldung bei: florian.fischer@dlrg.de 

Das Angebot incl. Verpflegung ist kostenfrei. 

Mit freundlicher Unterstützung von: