Regeln für Kiter

Nicht nur Surfen ist eine beliebte Sportart, gerade bei vielen jungen Leuten steht das Kiten hoch im Kurs. Auch hierbei gelten viele Regeln der Surfer, doch es gibt auch spezielle Sicherheitshinweise für Kiter:

  1. Suche einen geeigneten Übungsraum an Land und im Wasser mit einem freien Start- und Landeplatz. Ein geeigneter Übungsraum muss nach Lee mindestens drei und nach rechts und links anderthalb Leinenlängen Platz von jeglichen Hindernissen wie Bäumen, Steinen, Menschen, Tieren, Buhnen etc. bieten. In Lee muss sich ein geeigneter Notlandeplatz befinden und Rettungsfahrzeuge sollten Zugang zum Kitegebiet haben.
  2. Kite nur bei Windbedingungen, die du beherrschst. Schätze die Windbedingungen sorgfältig ein und beachte bebaute Uferzonen, Winddrehungen etc.. Wähle sehr sorgfältig die für dein Können und die Windbedingungen angemessene Schirmgröße aus.
  3. Meide böigen Wind und suche seitlich zum Ufer wehenden Wind.
  4. Checke Board und Kite auf Funktion und Zustand. Überprüfe deinen Schirm mit seinen Leinen auf Schäden, sachgemäßen Aufbau und ein funktionstüchtiges Sicherheitssystem.
  5. Benutze immer funktionstüchtige Notauslösesysteme (Quickrelease) an sämtlichen Verbindungen und eine Sicherheitsleine (Safety leash).
  6. Kite nie ohne angemessenen Kälteschutz (Neoprenanzug), Auftriebs- bzw. Prallschutzweste und Helm.
  7. Achte darauf, dass durch dich kein anderer geschädigt, gefährdet oder mehr als den Umständen unvermeidbar behindert oder belästigt wird.
  8. Beachte die Ausweich-, Natur- und Umweltregeln und beschäftige dich intensiv mit Notsituationen.
  9. Lagere deinen Schirm und dein Brett gesichert an Land und lass dir nur von eingewiesenen Personen beim Starten und Landen helfen.
  10. Fliege bzw starte niemals über Personen, die sich im  Flugradius des Kites befinden.
  11. Kite nie allein und nie weiter raus, als du schwimmen kannst. Sorge dafür, dass du unter Beobachtung stehst und dass du ggf. Hilfe erwarten kannst.