Selbst- und Fremdrettung

Das Thema Selbst- und Fremdrettung ist ein grundlegendes Thema für jeden, der mit dem Bewegungsraum Wasser in Berührung kommt. Bereits vor Beginn der Schwimmausbildung sollten Eltern darauf achten, ihren Kindern erste Regeln für ein richtiges Verhalten am Wasser zu vermitteln. Dafür ist seitens der DLRG eine verstärkte Aufklärungsarbeit notwendig. Mit Beginn der Wassergewöhnung im Schwimmunterricht sollte eine gezielte Vermittlung der Baderegeln einsetzen.

Übungen der Wasserbewältigung sind systematisch auch dazu zu nutzen, ein angstfreies und kräftesparendes Treiben lassen (Gleiten) auf dem Wasser zu entwickeln. Für die Selbstrettung ist das persönliche Vermeiden möglicher Gefahrensituationen grundlegend.

Für die Fremdrettung gilt, dass Gefahrensituationen als solche richtig erkannt werden müssen. Ein richtiges Handeln des Rettenden erfolgt immer nach dem Prinzip: „Die eigene Sicherheit geht vor Hilfeleistung!“