Signalmann in der DLRG

Die Taucher werden mit einer Signalleine gesichert

Die Signalmänner in der DLRG sind Personen, die Tauchersicherungsmaßnahmen durchführen. Sie müssen sich durch eine Rettungstaucherprüfung oder durch eine Prüfung zum Signalmann qualifizieren.

Ausbildungsinhalte:

Taucherkrankheiten

  • Barotraumen
  • Lungenüberdehnung
  • CO- und CO2-Vergiftungen
  • Dekompressionskrankheit

Praktische Arbeit des Signalmanns

  • Ausrüstung des Einsatztauchers
  • Umgang mit der Ausrüstung
  • Leinensicherung
  • Leinenzugzeichen
  • Verhalten im Einsatz
  • Verhalten bei Tauchunfällen
  • Suchmethoden

Es folgt eine theoretische und praktische Prüfung.