Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG findest du hier.

Chat-Icon

Chatten

Hier treffen sich DLRG-Mitglieder und Interessierte aus ganz Deutschland.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Newsletter-Icon

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an!

Nationale Wettkämpfe

Deutsche Meisterschaften

Jedes Jahr im Herbst richtet der DLRG Bundesverband die Deutschen Mannschafts-Meisterschaften (DMM) im Rettungsschwimmen aus. Die Deutschen Meister im Mehrkampf und der Mannschaft werden in mehreren Jugend-Altersklassen sowie der offenen Klasse ermittelt. Daneben werden seit 2019 bei den Deutschen Einzelstrecken-Meisterschaften (DEM) die nationalen Meistertitel in den Einzel- und Teamdisziplinen (offene Altersklasse) vergeben.

Aber nicht nur die jungen Rettungsschwimmer erbringen bei den Wettkämpfen Höchstleistungen. Auch die Deutschen Seniorenmeisterschaften (DSM) beweisen jedes Jahr aufs Neue, dass auch die älteren Generationen immer noch imstande sind, beachtenswerte Ergebnisse abzuliefern. Neben dem sportlichen Wettkampf stellt das Treffen der Generationen somit einen weiteren wichtigen Aspekt der Deutschen Meisterschaften dar.

Zu allen drei Veranstaltungen werden nur Disziplinen des Rettungsschwimmens im Schwimmbad (Pool) ausgetragen.

Junioren Rettungspokal

Der Junioren Rettungspokal wird seit 2003 ausgetragen. Teilnehmen können die Junioren-Mannschaften der DLRG Landesverbände. Die Veranstaltung wird gleichzeitig auch als Qualifikationswettkampf für die Junioren-Europameisterschaften genutzt. Das Wettkampfprogramm umfasst die Disziplinen in der Schwimmhalle und im Freigewässer.

Einladungswettkämpfe

Internationaler DLRG Cup

Seit Mitte der 1990er Jahre ist der Internationale DLRG Cup im Rettungsschwimmen an der Ostsee in Warnemünde ein fester Termin im Kalender der deutschen und europäischen Rettungssportler. Die Veranstaltung hat sich über die Jahre zu einem der bestbesuchten Freigewässer-Einladungsturniere entwickelt.

DLRG Trophy

Als Wettkampf im Freigewässer für die DLRG-Ortsgruppen erfreut sich die DLRG Trophy hoher Beliebtheit. Die dreiteilige Wettkampfserie, die erstmals 2000 ausgerichtet wurde, hat mit dazu beigetragen, dass Wettbewerbe im Freigewässer auch abseits der Küste und größerer Seen zunehmende Verbreitung finden.

Internationaler Deutschlandpokal

Der Internationale Deutschlandpokal in Warendorf bildet im November den Schlusspunkt der jährlichen Wettkampfveranstaltungen. Gleichzeitig gilt er als einer der Höhepunkte der Rettungssportsaison in Deutschland. Der Einladungswettkampf für Nationalmannschaften und die Teams der DLRG-Landesverbände wird im Schwimmbad der Sportschule der Bundeswehr ausgetragen. Der Deutschlandpokal im Rettungsschwimmen wird dabei durch die Sportschule der Bundeswehr, auf deren Gelände auch die Schwimmhalle liegt, unterstützt.

Internationale Wettkämpfe

Europa- und Weltmeisterschaften

Alle zwei Jahre finden die Weltmeisterschaften im Rettungsschwimmen statt. Teilnehmen können hier in parallel ausgetragenen Wettbewerben Nationalmannschaften, Vereine (Interclub-Wettbewerb) und Senioren (Masters-Wettbewerb). Es werden Disziplinen im Freigewässer (Ocean) und in der Schwimmhalle (Pool) ausgetragen.

Die Europameisterschaften im Rettungsschwimmen werden durch die International Lifesaving Federation Europe (ILSE) veranstaltet; sie findet im zweijährigen Rhythmus zwischen den Weltmeisterschaften statt. Die DLRG nimmt mit einer Nachwuchsauswahl zudem an der jährlich stattfindenden Junioren-Europameisterschaft teil.

World Games

Die World Games sind die Weltspiele nicht-olympischer Sportarten, die alle vier Jahre im Jahr nach den Olympischen Spielen ausgetragen werden. Im Rettungsschwimmen nehmen acht Nationalmannschaften teil; die Qualifikation erfolgt in einer gesonderten Wertung bei der Weltmeisterschaft, die den Weltspielen vorangeht.

CISM - Militärweltmeisterschaften

Auch an den vom CISM (Conseil International du Sport Militaire) organisierten Wettkämpfen der Sportsoldaten nimmt die DLRG teil. Dabei treten DLRG-Athleten an, die zum jeweiligen Zeitpunkt als Sportsoldaten bei der Bundeswehr ihren Dienst leisten und gleichzeitig an der Sportschule der Bundeswehr in Warendorf trainieren.