zur Übersicht

Einsatz Ertrinkungsunfall (Sa 06.07.2019)
Ertrinkungsunfall Wallhausen

Einsatz von:Bez. Bodensee-Konstanz e.V.
Einsatzart:Ertrinkungsunfall
Einsatztyp:SEG-Einsatz
Einsatztag:06.07.2019 - 06.07.2019
Alarmierung:Alarmierung durch Leitstelle
am 06.07.2019 um 07:43 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 08:00 Uhr
Einsatzende:06.07.2019 um 08:50 Uhr
Einsatzort:Wallhausen
Einsatzauftrag:Ertrinkungsunfall Strandbad Wallhausen
Einsatzgrund:Ertrinkungsunfall
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Einsatzleiter DLRG
  • 3 Gruppenführer
  • 1 Taucheinsatzführer
  • 2 Truppführer
  • 5 Bootsführer
  • 3 Signalmann
  • 11 Wasserretter
1/6/19/26
Eingesetzte Einsatzmittel - Gerätewagen Taucher (GW-Taucher) - Pelikan Konstanz 85/91-1 - KN WR-921
- Gerätewagen Taucher (GW-Taucher) - Pelikan Bodman 82/91/1 -
- Gerätewagen Wasserrettung (GW-WR) - Pelikan Konstanz 85/91-2 - KN WR 923
- Mannschaftstransportwagen (MTW) - Pelikan Konstanz 85/19-1 - KN WR-914
- Mehrzweckboot (MZB) - Adler Bodman 82/94/3 -
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan Bodman 82/94/1 -
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan Konstanz 85/94-3 - KN 1 333
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan Konstanz 85/94-2 - KN 1 322
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan Wallhausen 83/94/1 -
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan Konstanz 85/94-1 - KN 1 40
- Rettungswagen (RTW) - RTW -
- sonstige Fahrzeuge (sonst. Fzg) - Wasserschutzpolizei -
- sonstige Fahrzeuge (sonst. Fzg) - RTH -
- sonstige Fahrzeuge (sonst. Fzg) - Polizei -
- sonstige Fahrzeuge (sonst. Fzg) - Notfallseelsorge -
- sonstige Fahrzeuge (sonst. Fzg) - Feuerwehr -

Kurzbericht:

Am 6.07 wuerden die Gruppen Bodman und Konstanz zu einem Ertrinkungsunfall ins Strandbad Wallhausen allarmiert.Kurz nach Alarm Rückten die ersten Kräfte nach Walhausen ab.Kurz vor Ankunft an der Einsatzstelle kam die Meldung das die Person aus dem Wasser ist und Reanimiert wird(.Die Personwurde von einem DLRG Mitglied aus dem Wassergeholt)Der eintreffende Rettungsdienst übernahm weitere Maßnahmen und brachte die Person mit Herzschlag ins Krankenhaus.Für die Angehörigen wurde ein Notfallselsorger hinzugezogen,bis zum eintreffen wurde die Person von der DLRG betreut.Die Einsatzkräfte konnten den Einsatz abrechen.