Hubschrauber gestützte Wasserrettung

An fünf Standorten der Bundespolizei im ganzen Bundesgebiet beteiligt sich die DLRG an einer Kooperation gemeinsam mit Wasserwacht und Feuerwehr an dem Projekt „Hubschrauber gestützte Wasserrettung“. Die beteiligten Organisationen halten an jedem Standort qualifizierte Luftretter vor, die im Katastrophenfall mit Hubschraubern (vor allem der Bundespolizei) in Hochwassergebieten oder anderen bedrohten Bereichen Personen von dort evakuieren sollen. Die Luftretter müssen dann auch Personen aus stehenden und fließenden Gewässern retten können.

Vor einer „Grundausbildung“ am Hubschrauber an ihrem Standort müssen die Luftretter die Aufbauausbildung „Strömungsretter“ vorweisen können.