Schnelle Einsatzgruppen Wasserrettung (SEG- WR)

Die Schnelle Einsatzgruppe - Wasserrettung (SEG-WR) wird bei Notfällen am und im Wasser alarmiert und hat vor allem in Regionen mit stark frequentierten Gewässern ohne Wachstation einen hohen Stellenwert. In einigen Bundesländern sind die Aufgaben, Stärke und Ausrüstung einer SEG Wasserrettung im jeweiligen Rettungsdienstgesetz verankert. Die zuständigen Rettungsleitstellen oder Funkleitstellen lösen den Alarm für eine SEG aus. Sie lenken, koordinieren und überwachen alle Einsätze.

Typische Einsatzmuster sind z.B. die Suche und Rettung Ertrinkender, die Abwendung von Umweltgefahren am im Wasser, die Bergung von Leichen oder Fahrzeugen aus dem Wasser, Eisrettung und Einsatz im Katastrophenschutz. Die SEG sind speziell für die Wasserrettung mit Motorrettungsbooten, Eisrettungsschlitten, Tauchgeräte und speziellen Rettungsgerät ausgerüstet. Die Ausrüstung der meisten SEG ist nicht standardisiert und richtet sich nach den lokalen Besonderheiten und Bedürfnissen.

Grundsätzlich besteht eine SEG WR aus mindestens einem Bootstrupp und einem Einsatztauchtrupp. Mittlerweile gehören zusätzliche (oder integrierte) Strömungsrettertrupps zum Standard.

Download:

Top-Thema LEBENSRETTER 2/07:
Die SEG: Schnelle Spezialisten für besondere Fälle