Unterstützung für die DLRG - Mit Spenden Leben retten


Die DLRG als die weltweit größte Wasserrettungsorganisation ist auf Förderer angewiesen, um ihre Aufgaben erfüllen zu können. Seit ihrer Gründung im Jahr 1913 hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren. Das Besondere daran: die Lebensretter der DLRG arbeiten ehrenamtlich und investieren viel Zeit und Geld, um für Sicherheit im, am und auf dem Wasser zu sorgen. Jede Spende, ob 20, 60 oder 100 Euro, kann Menschenleben retten!
Jetzt spenden

 

Aktuelle Spenden-Themen

23.11.2018 Freitag

Rettungshunde: Helden auf vier Pfoten


Als das Telefon klingelt, sind Ilonka Neuss und ihr Hund Seddy gerade aufgestanden. "Ihr müsst sofort kommen, Ilonka! Im See bei Dillingen wird ein Taucher vermisst!", lautet der Notruf. Ilonka zögert nicht. Schnell packt sie ihre Einatzutensilien zusammen und springt mit Seddy ins Auto. Nur wenige Minuten nach der Alarmierung sind Rettungshundeführerin Ilonka Neuss und ihr Golden Retriever... mehr


22.11.2018 Donnerstag

Svenjas Weihnachtswunsch


Foto: Daniel-André Reinelt

Foto: Daniel-André Reinelt

In wenigen Wochen feiern wir Weihnachten. Die kleine Svenja jedoch kann sich so gar nicht auf das Weihnachstfest freuen - sie hat zu viel Angst vor den kommenden Wochen. Svenja kann nicht schwimmen. Ihre Eltern fahren jede Woche mit ihr ins Schwimmbad, weil Schwimmen können doch so wichtig ist. Doch schon im Auto kullern Svenja Tränen über die Wangen, und sie flüstert mit zitternder Stimme:... mehr


19.10.2018 Freitag

Rote Karte für die Bäderschließungen


Unseren Kindern steht das Wasser bis zum Hals und immer weniger Mädchen und Jungen wissen, wie sie ihren Kopf über Wasser halten können, denn sie können nicht schwimmen – und lernen es auch nicht. In den schweißtreibenden Hitzemonaten 2018 haben unsere Kameraden während ihres Wachdienstes an den Küsten und Seen beinah täglich erlebt, wie lebensgefährlich es ist, wenn man nicht schwimmen... mehr


26.09.2018 Mittwoch

Ostsee: Fünf Kinder vor dem Ertrinken gerettet


Es ist ein glühend heißer Tag in Graal-Müritz an der mecklenburgischen Ostseeküste. Die Sonne brennt vom wolkenlosen Himmel auf den gut besuchten Strand herunter. Es weht starker Wind, die Böen peitschen das Meer auf. André Rieckhoff, Wachleiter der DLRG-Ortsgruppe Graal-Müritz, hat gerade die rote Flagge - Badeverbot wegen starkem Wellengang! - gehisst, als er an den hölzernen Buhnen in... mehr


29.08.2018 Mittwoch

Diebe brechen in Wachstation ein


Detlef Eichler, Bootsführer der DLRG OG Isernhagen

Detlef Eichler, Bootsführer der DLRG OG Isernhagen

Kürzlich erreichte uns ein Notruf aus der DLRG-Ortsgruppe Isernhagen: In einer Nacht- und Nebelaktion sind Einbrecher auf das Dach der Station gestiegen, haben Ziegel entfernt, ein Loch in die Dachpappe getreten und sich so Zutritt zu der eigentlich gut gesicherten Station verschafft. Mit Gewalt haben sie den Stahlschrank aufgebrochen, in dem die Retter ihre Funkgeräte eingeschlossen... mehr


22.06.2018 Freitag

Drohne als fliegender Retter im Einsatz


Foto: OV Pöcking-Starnberg

Foto: OV Pöcking-Starnberg

Es ist kühl an diesem Morgen in Possenhofen (Bayern). Über dem Starnberger See hängt dichter Nebel, von der DLRG-Rettungsstation aus kann man kaum das Ufer auf der gegenüber liegenden Seite des Sees sehen. Plötzlich geht der Notruf ein! Eine Person ist mit einem Ruderboot gekentert und treibt hilflos im kalten Wasser. Wo genau sich der in Not Geratene befindet, kann nur geschätzt werden:... mehr