22.11.2018 Donnerstag Svenjas Weihnachtswunsch

Foto: Daniel-André Reinelt

In wenigen Wochen feiern wir Weihnachten. Die kleine Svenja jedoch kann sich so gar nicht auf das Weihnachstfest freuen - sie hat zu viel Angst vor den kommenden Wochen.

Svenja kann nicht schwimmen. Ihre Eltern fahren jede Woche mit ihr ins Schwimmbad, weil Schwimmen können doch so wichtig ist. Doch schon im Auto kullern Svenja Tränen über die Wangen, und sie flüstert mit zitternder Stimme: "Mami, Papi - ich habe solche Angst vor dem Wasser!" Was macht man, wenn die Furcht vor dem Wasser eine kleine Kinderseele zerfrisst?

In ihrer Verzweiflung wenden sich Svenjas Eltern an die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft. Hier soll es einen "Rettungsengel" für besonders verängstigte Kinder geben, der ihnen das "Fliegen im Wasser" beibringt - dieser Engel heißt Uschi Stöhr.

Seit Jahrzehnten widmet Frau Stöhr ihre Freizeit Kindern wie Svenja, die panische Angst vor dem Element Wasser haben - natürlich ehrenamtlich! Ein Blick in das Gesicht eines Kindes genügt und sie erkennt, ob es Angst hat oder nicht: "Manche Kinder sind echte Wasserratten. Doch es gibt auch immer wieder Kinder, die sich weit weg vom Becken verschüchtert in einer Ecke verstecken und vor Angst am ganzen Körper zittern." So ist es auch mit Svenja...

Als Uschi Stöhr der Kleinen am Nichtschwimmerbecken die Hand reicht, ist es ganz still im Schimmbad. "Ganz ruhig, ich bin bei dir. Komm ins Wasser, es wird dich tragen", flüstert sie dem Mädchen zu. Svenja macht einen Schritt nach vorne. Ihre Hände klammern sich an das Geländer des Schwimmbeckens. Als ihre kleinen Zehen das Wasser berühren, zuckt Svenja erschrocken zurück. Wieder stehen ihr Tränen in den Augen.

Uschi Stöhr weiß, was zu tun ist. Sie geht Svenja entgegen und nimmt sie an die Hand. Die Nähe und Fürsorge des "DLRG-Rettungsengels" beruhigen Svenja. Langsam schöpft sie Vertrauen. Während sie Uschi Stöhrs Hand ganz fest hält, gehen die beiden Schritt für Schritt ins Wasser.

Uschi Stöhr streicht dem Mädchen über den Kopf. Vorsichtig legt sie ihre rechte Hand in Svenjas Nacken: "Wollen wir zusammen fliegen? Lass' dich fallen. Ich halte dich." Svenja schließt die Augen.

Schon schwebt sie auf dem Wasser, während sie die Hand ihres Engels hält und von ihm sanft am Nacken gestützt wird. Svenja hat den ersten Schritt gemacht.

An diesem Tag sind Svenjas Augen nach dem Schwimmunterricht nicht vom Weinen gerötet. An diesem Tag strahlen sie vor Stolz. Svenja hat ihre Angst besiegt und lernt schwimmen.

Überall in Deutschland gibt es "DLRG-Rettungsengel" wie Uschi Stöhr. Doch die Zahl der Engel, die sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich um kleine Nichtschwimmer mit großer Angst vor Wasser kümmern, wird immer kleiner. Die Ausbildung zum Schwimmlehrer für Kinder ist langwierig und teuer. Zudem fehlen vielerorts elementare Hilfsmittel wie Schwimmbretter oder Poolnudeln, um den Kindern die Angst zu nehmen, spielerisch das Schwimmen beizubringen und die Freude am Element Wasser vermitteln zu können.

Mit Ihrer Weihnachtsspende können Sie dafür sorgen, dass ein Kind wie Svenja mit Hilfe eines DLRG-Schwimmlehrers seine Angst verliert - und schwimmen lernt. Bitte schenken Sie einem kleinen Nichtschwimmer einen "Rettungsengel".

Wir wünschen Ihnen eine schöne Vorweihnachtszeit mit besinnlichen Stunden im Kreise Ihrer Familie und Freunde.

Helfen Sie uns helfen - mit Ihrer Spende...

Kategorie(n)
Spenden

Von: Spenden

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Spenden:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden