05.02.2019 Dienstag  DLRG-Retter senden Notruf

Das Jahr ist noch jung - doch die nächste Wachsaison kommt bestimmt. Besonders durch Spendenhilfe ist es uns gelungen, fast alle unserer DLRG-Ortsgruppen einsatzbereit zu machen: Rettungsmittel wurden angeschafft und Reparaturen an Stationen und Fahrzeugen durchgeführt.

Wir haben wirklich viel geschafft - doch zum Beispiel in den folgenden beiden DLRG-Bezirken fehlt es noch an einigen Ecken und Kanten. Diese zwei Gliederungen bitten um Ihre Hilfe:

Die DLRG-Retter aus Hamburg-Bergedorf werden noch lange an "Ursula" denken. Als das Sturmtief über Hamburg hinweg fegte und weite Teile Hamburgs überflutete, zögerten die Lebensretter nicht lange, als Hilferufe aus einem vom Wasser umschlossenen Haus gemeldet wurden. Wenn Menschen in Wassergefahr sind, sind die Retter der DLRG zur Stelle.

Mit ihrem allradgetriebenen, watfähigen Einsatzfahrzeug kämpften sie sich durch eine - offiziell für den Verkehr freigegebene - Unterführung, doch das Wasser dort stand zu hoch. Innerhalb weniger Augenblicke drang die braune Brühe durch jede Ritze des Autos, durchnässte den gesamten Innenraum und zerstörte den Motor und die Elektronik. Die Hamburger konnten ihr Einsatzfahrzeug nicht mehr retten - wirtschaftlicher Totalschaden.

Und auch in Berlin-Reinickendorf haben die Retter im Moment große Sorgen: Ihr Rettungsboot ist gesunken. Als ein Unwetter über der Hauptstadt tobte, wurde das wendige Boot zum Spielball der Naturgewalten. Die Wellen des Tegeler Sees schlugen über dem am Steg gesicherten Boot zusammen - so lange, bis das Rettungsboot kenterte und sank. Ein Schock für die Retter: Über 20 Jahre hatte das Rettungsboot ihnen treue Dienste geleistet. Ob beim Wachdienst oder bei Hochwassereinsätzen - das Boot gehörte zu den wichtigsten Einsatzfahrzeugen des DLRG-Bezirks. "Für die nächste Saison fehlt uns jetzt ein wendiges, robustes Rettungsboot. Doch wir haben einfach nicht genug Geld, um uns ein neues Boot zu kaufen", berichtet DLRG-Bezirksleiter Thiemo Klawa.

So wie den Hamburger und Berliner Rettern geht es auch noch anderen DLRG-Gliederungen. Wir müssen nun alles dafür tun, damit auch in Hamburg-Bergedorf und in Berlin-Reinickendorf pünktlich zum Saisonbeginn alles einsatzbereit ist. Damit die engagierten Retter ihrer wichtigen Aufgabe nachkommen können: Leben retten!

Wir stehen vor einer großen Herausforderung. Die Anschaffung eines Autos und eines Bootes kosten eine Menge Geld. Doch: Wenn wir gemeinsam zusammenstehen, können wir es schaffen. Jede Spende wird gebraucht.

Beginnen Sie das Jahr mit einer guten Tat, die Leben rettet - machen Sie unsere Retter einsatzbereit.

Helfen Sie uns helfen - mit Ihrer Spende...

Kategorie(n)
Spenden

Von: Spenden

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Spenden:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden