Hochwasser in Bronnzell: Vier Personen von der DLRG aus Gebäude gerettet

Das Wetter-Tief "Axel" hat Anfang dieser Woche für Hochwasser in Bronnzell in Hessen gesorgt. Die Fulda trat innerhalb kürzester Zeit über das Ufer und schnitt das ehemalige Teekanne-Gebäude von der Außenwelt ab, so dass fünf Personen sich nicht mehr rechtzeitig in Sicherheit bringen konnten.

Die DLRG machte sich sofort einsatzbereit und erkundete die Lage vor Ort.

Da nicht absehbar war, wie lange das Hochwasser anhalten würde, fuhren die DLRG-Helfer mit einem Boot zu dem Gebäude und brachten die Personen sicher an Land.
Häufig sehen überschwemmte Bereiche ersteinmal harmlos aus, aber aufgrund der Strömung herrschen in Hochwassergebieten zum Teil sehr starke Druck- und Sogverhältnisse. Diese sind häufig nicht ekennbar, zum Beispiel stellen weggedrückte Kanaldeckel und Wasserunterläufe eine große Gefahr dar.

 

Jede Spende hilft!

Unsere DLRG-Retter machen ihre Arbeit ehrenamtlich und mit ganz viel Leidenschaft, denn es ist ein tolles Gefühl, wenn man helfen kann. Auch die Ausrüstung muss größtenteils aus eigenen Mitteln finanziert werden - ein ganz schöner Kraftakt für die DLRG.

Sicher wird dies nicht das letzte Hochwasser in diesem Jahr sein. Daher bitten wir Sie, uns mit Ihrer Spende zu unterstützen.
Jede noch so kleine Spende rettet Leben!

Jetzt online spenden - einfach und sicher!

FundraisingBox Logo