Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG findest du hier.

Chat-Icon

Chatten

Hier treffen sich DLRG-Mitglieder und Interessierte aus ganz Deutschland.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Newsletter-Icon

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an!

Wenn Kinder Ängste überwinden

Wenn kleine Kinder große Angst vor dem Wasser haben,  dann kommen wir zum Einsatz, die DLRG-Rettungsengel. Ich bin Anika Flöte und versuche den Kleinen ihre Angst vor dem Schwimmen zu nehmen. Mit viel Feingefühl verwandele ich die Furcht vor dem Element Wasser in Freude am Schwimmen – doch der Weg dahin ist lang.

Nützliche Tipps um die Angst vor dem Wasser zu überwinden

Bereits in einem Alter von etwa 3 Monaten kann die Sicherheit und das Selbstbewusstsein des Kindes durch einen Babyschwimmkurs gefördert werden. Umso früher und langsamer Kinder an das Wasser herangeführt werden, umso einfacher können sie damit umgehen und ihre Ängste überwinden. Da ein Babyschwimmkurs immer eng mit einem Elternteil durchgeführt wird, unterstützt der enge Kontakt das positive Gefühl zum Wasser.

Wir kennen uns mit Themen rund um das Wasser sehr gut aus. Sehr oft sind wir bei Kindern mit Angst vor dem Wasser konfrontiert. Mit unseren speziellen Kursen zur Wassergewöhnung, können wir den Kindern oftmals die Angst nehmen. Wir setzen gezielte Übungen und spielerische Elemente ein, wodurch die Kinder ihre Angst überwinden können.

Geduld und Ruhe sind sehr wichtig. Das Kind muss für den nächsten Schritt bereit sein. So kann es vorkommen, dass es möglicherweise für euch nicht schnell genug geht. Hier müsst ihr unbedingt beachten, dass Kinder eher bereit sind, etwas Neues auszuprobieren, wenn sie sich sicher fühlen. Bleibt geduldig, wenn euer Kind schreit und setzt die Wassergewöhnung an einem anderen Tag fort.

Schwimmen lernen rettet Leben

Ich möchte euch kurz von meinem Schützling Emma erzählen:

Emma hat sich nie gefreut, wenn es draußen warm wurde, denn alle ihre Freunde sind bei gutem Wetter im Freibad unterwegs. Emma bleibt dann alleine zu Hause, denn: Sie kann nicht schwimmen und hat große Angst vor dem Wasser.

Ihre Eltern haben immer versucht, Sie zu einem Schwimmbad-Besuch zu überreden, bisher leider immer erfolglos. Zu groß war die Angst vor dem Wasser. Was kann man als Elternteil also tun, wenn die Furcht vor dem Wasser eine Kinderseele lähmt?

Hilfesuchend haben sich die Eltern von Emma schließlich an uns die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, bzw viel mehr an mich, als Rettungsengel, gewandt.

Wie wichtig unsere Arbeit wirklich ist

Allein im vergangenen Jahr sind 39 Kinder im Alter von 0 – 15 Jahren ertrunken. In diesem Jahr bereits 27. Das sind genau 66 Kinder zu viel!

Um diesen traurigen Zahlen stark entgegen zu wirken, benötigen wir deine Spende, um Rettungsengel wie Anika Flöte auszubilden und Kinder bereits in jungen Jahren, gefahrenlos an das Wasser zu gewöhnen und ihnen das sichere schwimmen beizubringen.

Seit 1950 konnte die DLRG mit euren Spenden bereits über viereinhalb Millionen Rettungsschwimmer ausbilden, die jedes Jahr in ganz Deutschland leben retten!

Wie schwimmen dein Leben rettet

Wir sind für dich da!

Solltest du eine Frage oder Anmerkungen haben, kannst du dich gerne unter folgender Durchwahl bei uns melden:

Tel.: +49 (5723) 955-444

oder schreib uns eine E-Mail an spenden@dlrg.de.

DLRG Spender

Ganz einfach - mit wenigen Klicks Leben retten!

Einfach spenden

Wir finden, dass ein Menschenleben nicht mit Geld aufzuwiegen ist, trotzdem brauchen wir es, um spezielle Ausrüstung, Boote und Grund- und Weiterbildung unserer Retter zu finanzieren. Ob in regelmäßigen Intervallen oder einmalig, deine Spende zählt und macht dich zu unserem Helden.

Hier wird deine Spende gebraucht
DLRG-Rettungsboje
Wofür wir deine Spende beispielsweise verwenden
Jetzt Spenden