Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG findest du hier.

Chat-Icon

Chatten

Hier treffen sich DLRG-Mitglieder und Interessierte aus ganz Deutschland.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Newsletter-Icon

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an!

Unsere Rettungsschwimmer retten Leben

Sobald die ersten warmen und sonnigen Tage des Jahres kommen, zieht es hunderttausende Menschen ans Wasser. Mit Kind und Kegel und dem großen Bedürfnis nach ein bisschen Abkühlung geht es dann an den Strand, zum Badesee, ins Freibad oder an den Fluss.

Christoph Claßen (28 Jahre alt) arbeitet beruflich als Softwareengineer - in seiner Freizeit engagiert er sich seit 17 Jahren ehrenamtlich in der DLRG und verbringt viel Zeit im Wasserrettungsdienst auf dem Rhein. Er hat schon häufig erleben müssen, wie aus unbeschwertem und fröhlichem Badespaß plötzlich eine tödliche Gefahr wurde.

Was Christoph Claßen zu unserem Helden macht?

 

Die richtige Ausrüstung!

Wir tun alles, um Leben zu retten. Wir investieren unsere Freizeit für den Wachdienst, und um uns fit zu halten. Das machen wir aus Leidenschaft und freiwillig. Eines fehlt allerdings noch sehr oft: die richtige Ausrüstung. Damit wir uns nicht selbst in Gefahr bringen und Menschen vor dem Ertrinken retten können, benötigen wir hochwertige und gute Ausrüstung.

Nützliche Sicherheitstipps

Strömungen und Strudel sind oft nicht auf den ersten Blick zu erkennen. Versuche nicht, gegen die Strömung anzuschwimmen, sondern schwimme seitlich mit der Strömung Richtung Ufer.
Auch mit Strudeln muss man in Flüssen immer rechnen. Wer in einen solchen Sog hineingerät, sollte sich nach unten ziehen lassen, denn Strudel sind wie ein Trichter geformt. An der dünnsten Stelle ist es am einfachsten, hinauszugelangen!

Große Flüsse wie der Rhein sind viel befahrene Schifffahrtsstraßen. Meide die Fahrrine, denn Schwimmer sind vom Schiff aus kaum zu erkennen. Außerdem können sie einen derart starken Sog entwickeln, dass den Menschen im Randbereich des Flusses die Füße weggezogen werden. Gerade Kinder geraten so plötzlich in den Fluss.

Gehe nur dort ins Wasser, wo das Baden am Fluss offiziell erlaubt ist. Bleibe nah am Ufer, schwimme nicht in die Fahrrinne und halte dich von Brücken und Hafeneinfahrten fern.

Gemeinsam Leben retten


Du willst uns unterstützen? Gemeinsam mit uns Leben retten? Wir zeigen dir, wofür wir deine Spende einsetzen und wie du uns damit helfen kannst. Zudem kannst du hier auch noch einmal den Rettungsfall im Video anschauen.

Wir sind für dich da!


Solltest du eine Frage oder Anmerkungen haben, kannst du dich gerne unter folgender Durchwahl bei uns melden:

Tel.: +49 (5723) 955-444

oder schreib uns eine E-Mail an spenden@dlrg.de.

DLRG Spender

Ganz einfach - mit wenigen Klicks Leben retten!

Einfach spenden

Wir finden, dass ein Menschenleben nicht mit Geld aufzuwiegen ist, trotzdem brauchen wir es, um spezielle Ausrüstung, Boote und Grund- und Weiterbildung unserer Retter zu finanzieren. Ob in regelmäßigen Intervallen oder einmalig, deine Spende zählt und macht dich zu unserem Helden.

Hier wird deine Spende gebraucht
DLRG-Gurtretter
Wofür wir deine Spende beispielsweise verwenden
Jetzt Spenden