Mit dem Erbe Spuren hinterlassen

Das Thema Nachlass ist für alle ein heikles Thema und wird allzu gerne hinausgeschoben. Doch wer möchte nicht etwas von sich zurücklassen, wenn es an der Zeit ist zu gehen?

Mit einer Testamentsspende zugunsten einer gemeinnützigen Organisation können Sie auch nach Ihrem Ableben noch Gutes bewirken und Spuren hinterlassen.

Warum sollte ich ein Testament machen?

Jeder verantwortungsvolle Mensch sollte sich darüber bewusst sein, wie wichtig es ist, die Entscheidung über den Nachlass frühzeitig und bei klarem Verstand zu treffen.
Nur so können Sie in Ihrem Sinne bestimmen, was nach Ihrem Tod mit Ihrem Erbe geschehen wird. Tun Sie das nicht, so greift die gesetzliche Erbfolge.

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, ob die gesetzliche Erbfolge für Sie das Richtige ist?
Oder möchten Sie eine Ihnen besonders nahestehende Person versorgt wissen?
Können Sie sich vorstellen, eine gemeinnützige Organisation wie die DLRG in Ihrem Testament zu bedenken?

Wie sieht die gesetzliche Erbfolge aus?

Nach der gesetzlichen Erbfolge, die im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) geregelt ist, erben nach Ihrem Tod Ihre „Blutsverwandten“ und Ihre Ehepartner bzw. eingetragene Lebenspartner.
Außerdem zählen nichteheliche Kinder und adoptierte Kinder ebenfalls zu den gesetzlichen Erben.

Es gibt laut Gesetz Personen, die Anspruch auf einen sogenannten Pflichtteil haben, den Sie ihnen nicht verwehren können: Ihr Ehepartner, Ihre Kinder oder deren Kinder und, im Falle der Kinderlosigkeit, Ihre Eltern. Die Höhe des Pflichtteils bemisst sich an der Höhe des Erbes, aber je nach Rechtsordnung auch an der Zahl der Erben oder dem Verwandtschaftsverhältnis.

Das Gesetz teilt Erben in Ordnungen mit entsprechendem Erbrang ein. Die Erben der 1. Ordnung sind vor den Erben der 2. Ordnung und den Erben der 3. Ordnung erbberechtigt. Wenn keine gesetzlichen Erben existieren, geht das gesamte Vermögen an den Staat über.

Alles zur Testamentsspende auf einen Blick

Welche Angaben ein Testament enthalten muss, wie es sich mit der Erbschaftssteuer verhält und weitere nützliche Informationen rund um Erbschaft und Testamentsspende erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Testamentsspende zugunsten der DLRG

Seit der Gründung im Jahre 1913 und damit seit mehr als 100 Jahren setzen wir von der Deutschen Lebens-Rettungs- Gesellschaft e.V. (DLRG) uns unter dem Motto „Humanität und Sport“ für die Sicherheit am Wasser sowie die Rettung vor dem Ertrinkungstod ein. Als größte Wasserrettungsorganisation Deutschlands und der Welt haben wir uns verschiedene Kernaufgaben auf die Flagge geschrieben:

• Aufklärung und Information
• Ausbildung im Schwimmen und Rettungsschwimmen sowie
• Einsatz im Wasserrettungsdienst

Mit Ihrem Vermächtnis sorgen Sie dafür, dass wir viele weitere Menschenleben retten und den Ertrinkungstod durch flächendeckende Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung verhindern.

Übrigens: Gemeinnützige Organisationen wie die DLRG sind von der Erbschaftssteuer befreit, d.h. jeder Euro kommt auch wirklich an!

Nehmen Sie Kontakt mit Ihrem persönlichen Ansprechpartner auf, wir beraten Sie gern!

Bettina Müller

Teamleiterin Fundraising


Testamentsspenden und Großspenderbetreuung

Telefon: 05723-955444
Telefax: 05723-955548

E-Mail: spenden@bgst.dlrg.de