13.07.2014 Sonntag 6. IRB Deutschlandpokal in Prerow

Das Siegerteam der DLRG Rheurdt-Schaephuysen

Das Podium in der Gesamtwertung

Fotos: DLRG

Teams aus mehreren Bundesländern haben den Badegästen am Ostseestrand von Prerow am Samstag (12.7.) rasanten Wassersport geboten. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) richtete dort den 6. IRB Deutschlandpokal aus. Hinter der Abkürzung IRB verbergen sich motorisierte Schlauchboote (Inflatable Rescue Boats), die zur Rettung aus Notsituationen in der Brandung entwickelt worden sind.

„Mit Hilfe dieser Boote, können wir Menschen innerhalb von etwa 90 Sekunden nach der Sichtung aus lebensgefährlichen Situationen befreien“, erklärte Henning Otto, DLRG-Beauftragter für die Bootswettkämpfe.

Demonstration der Fähigkeiten

Diese Fähigkeit haben in Prerow die Wettstreiter eindrucksvoll demonstriert. In insgesamt vier Disziplinen ging es darum, temporeiche Manöver zu meistern und simulierte Rettungsübungen zu lösen. Unter dem kritischen Blick der Kampfrichter mussten sie Patienten aus dem Wasser retten, schnell und sicher ans Ufer bringen und auf dem Weg an Land fachgerecht betreuen.

„Sinn und Zweck dieser Wettkämpfe ist es, den Wasserrettungsdienst zu fördern und Rettungstechniken zu perfektionieren“, sagte Otto. So nutze jede Mannschaft den Wettstreit auch, um Wissen auszutauschen und sich auf diese Weise weiterzuentwickeln. Und schon das Training für den Wettbewerb sei eine intensive Schulung für den alltäglichen Dienst an der Wachstation.

Rheinländer siegen, Prerow auf Rang vier

Doch natürlich ging es beim IRB Deutschlandpokal auch um sportlichen Erfolg. In einem engen Kopf-an-Kopf-Rennen konnte sich der Titelverteidiger, die DLRG Rheurdt-Schaephuysen, in diesem Jahr erneut durchsetzen. Nach einem zweiten Platz in der ersten Disziplin gewannen die Rheinländer die beiden folgenden und setzten sich mit zwei Punkten Vorsprung vor Meißen 1 durch, die einmal siegreich waren und zweimal auf den Silberrang fuhren. Rang drei ging an die erste Mannschaft aus Haffkrug-Scharbeutz. Gastgeber Prerow landete knapp dahinter auf dem vierten Platz. Die einzige reine Damenmannschaft, Prerow 2, erkämpfte Rang sieben.

Zweiter Wettkampf in Scharbeutz

Die DLRG setzt seit fast zehn Jahren die Motorschlauchboote zur Wasserrettung ein. Seitdem trainiert eine Reihe an Mannschaften auch für den sportlichen Vergleich. Sie wettstreiten jedes Jahr um den IRB Deutschlandpokal, zu dem neben dem Wettbewerb in Prerow ein zweiter Wettkampf in Scharbeutz am 6. September gehört. Das über beide Veranstaltungen erfolgreichste Team gewinnt die Gesamtwertung.

Einige der Teams, die am Wochenende an den Start gingen, treten Mitte September in Montpellier (Frankreich) auch zur Rescue 2014, den Weltmeisterschaften im Rettungssport, an.

Alle Ergebnisse und Bilder zum Wettkampf gibt es hier

 

Kategorie(n)
Rettungssport, Rettungssport aktuell
In Verbindung stehende(r) Artikel
IRB Deutschlandpokal an Rheurdt-Schaephuysen

Von: mho

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an mho:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden