Unsere Sportler für Australien

Carla Strübing


  • Alter: 21
  • Geburtsort: Wedel
  • Wohnort: Hamburg
  • Beruf/Studium/Ausbildung: Studium der Sonderpädagogik
  • Rettungssport betreibe ich seit: ungefähr 2008
  • Meine Lieblingsdisziplinen sind: Ski-Race und Oceanwoman
  • Größte persönliche Erfolge: 2017 und 2018 Gesamtsiegerin beim DLRG Cup in Warnemünde, 4. Platz im Oceanwoman bei den Europameisterschaften 2017
  • Bei der WM zu sein, bedeutet für mich: ein sehr großes Ziel erreicht zu haben und diese lange Saison mit viel gutem Training hoffentlich erfolgreich abzuschließen
  • Persönliche Ziele für die WM: Top Ten in einem Einzelrennen

Christian Ertel


  • Alter: 28 
  • Geburtsort: Stralsund
  • Wohnort: Oestrich-Winkel
  • Beruf/Studium/Ausbildung: Unternehmensberater/Consultant
  • Rettungssport betreibe ich seit: 2006
  • Meine Lieblingsdisziplinen sind: Beach Sprint und Beach Flags
  • Größte persönliche Erfolge: Weltmeistertitel im Einzel 2010 (100m Retten mit Flossen), Ehrung mit Silbernem Lorbeerblatt
  • Persönliche Ziele für die WM: Einfach eine gute Leistung abrufen und die Zeit dort genießen

Kirsten Lühr


  • Alter: 26
  • Geburtsort: Herten
  • Wohnort: Dortmund
  • Beruf/Studium/Ausbildung: Senior Consultant bei Ernst & Young Steuerberatung und Master-Studium (Dual) an der Universität Freiburg "Steuern & Prüfungswesen"
  • Rettungssport betreibe ich seit: 2003 bzw. so richtig seit 2013
  • Meine Lieblingsdisziplinen sind: 200m Super Lifesaver, 50m Retten
  • Größte persönliche Erfolge: 4x Finalteilnahme Einzel bei der EM 2017, 3x Bronze mit der Staffel bei der EM 2017
  • Bei der WM dabei zu sein bedeutet für mich: Die WM ist mein absolutes Highlight dieses Jahr. Seit Anfang des Jahres gab es nur ein Ziel und das habe ich nun endlich erreicht. Ich freue mich riesig, dabei zu sein und hoffe natürlich, meine persönlichen Bestmarken noch mal zu verbessern (sowohl im Einzel als auch in den Staffeln)
  • Persönliche Ziele für die WM: Finalteilnahmen Einzel, Medaillen mit der Staffel, Gesamtwertung Top 3

David Laufkötter


  • Alter: 21
  • Geburtsort: Paderborn
  • Wohnort: Bad Wünnenberg
  • Beruf/Studium/Ausbildung: Duales Studium bei Wöhler Technik GmbH, Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen
  • Rettungssport betreibe ich seit: 2012
  • Meine Lieblingsdisziplinen sind: 100m Retten mit Flossen und Gurt, 200m Super Lifesaver
  • Größte persönliche Erfolge: Junioren Weltrekord Lifesaver, EM Silber Lifesaver, EM Bronze Superlifesaver
  • Bei der WM dabei zu sein, bedeutet für mich: Eine große Ehre, die DLRG bei der WM zu repräsentieren und eine riesen Möglichkeit, mein Können zu beweisen
  • Persönliche Ziele für die WM: Maximaler Erfolg und Spaß mit dem Team

Kerstin Lange


  • Alter: 28
  • Geburtsort: Hamm
  • Wohnort: Wiesbaden
  • Beruf/Studium/Ausbildung: Statistikerin
  • Rettungssport betreibe ich seit: 2008
  • Meine Lieblingsdisziplinen sind: 50m Manikin Carry und Beach Sprint
  • Größte persönliche Erfolge: World Games Siegerin 2017 4x50m Medley Relay, Bronze WM 2016 Rescue Tube Rescue Race, Mehrfache Deutsche Meisterin
  • Bei der WM dabei zu sein, bedeutet für mich: Die Chance, sich mit den besten der Welt messen zu können
  • Persönliche Ziele für die WM: Bestleistungen abrufen, Einzelfinale, mit um die Medaillen kämpfen

Daniel Roggenland


  • Alter: 24
  • Geburtsort: Warendorf
  • Wohnort: Harsewinkel
  • Beruf/Studium/Ausbildung: Studium der Mechatronik
  • Rettungssport betreibe ich seit: 2008
  • Meine Lieblingsdisziplinen sind: Oceanman
  • Größte persönliche Erfolge: JEM Board Race Champion, Oceanman Interclub WM Platz 16
  • Bei der WM dabei zu sein, bedeutet für mich: dahin zurück kommen, wo ich 2012 das erste Mal Deutschland bei einer WM vertreten durfte
  • Persönliche Ziele für die WM: Board, Ski und Oceanman ins Finale kommen und so viele Punkte für Deutschland holen, wie möglich

Jasmin Dziuron


  • Alter: 25
  • Geburtsort: Schwerte
  • Wohnort: Kamen
  • Beruf/Studium/Ausbildung: Diplom Finanzwirtin
  • Rettungssport betreibe ich seit: 2004
  • Meine Lieblingsdisziplinen sind: 100m Lifesaver, Beach Flags
  • Größte persönliche Erfolge: Siegerin Beach Flags DLRG Cup 2018, Deutsche Vizemeisterin Mehrkampf 2017, Deutsche Meisterin Lifesaver 2016+2017
  • Bei der WM dabei zu sein, bedeutet für mich: Es ist für mich die erste Nominierung für die Nationalmannschaft und somit auch das erste Mal, dass ich gegen die besten Rettungsschwimmer der Welt antreten werde.
  • Persönliche Ziele für die WM: Bei der WM will ich meine Bestzeiten verbessern bzw. meine Bestleistungen abrufen können und somit möglichst viele Punkte für das Team sammeln

Danny Wieck


  • Alter: 27
  • Geburtsort: Stralsund
  • Wohnort: Bochum
  • Beruf/Studium/Ausbildung: hole gerade mein Fachabitur nach
  • Rettungssport betreibe ich seit: 2007
  • Meine Lieblingsdisziplinen sind: 50m Retten einer Puppe, 100m Kombinierte Rettungsübung
  • Größte persönliche Erfolge: World Games Sieger 50m Retten einer Puppe, Weltrekord 50m Retten einer Puppe, Weltmeister 100m Kombinierte Rettungsübung
  • Bei der WM dabei zu sein, bedeutet für mich: Bestätigung meines Trainings
  • Persönliche Ziele für die WM: bestmögliche Leistungen abrufen, Belohnung für das harte Training

Jessica Grote


  • Alter: 22
  • Geburtsort: Halle (Saale)
  • Wohnort: Halle (Saale)
  • Beruf/Studium/Ausbildung: Lehramt Gymnasium Englisch, Deutsch und Geschichte
  • Rettungssport betreibe ich seit: 2013, davor sechseinhalb Jahre Schwimmen beim DSV
  • Meine Lieblingsdisziplinen sind: Superlifesaver und Rescue Tube Relay
  • Größte persönliche Erfolge: 3. Platz WM 2016 Rescue Tube Relay, 2. Platz JWM 2014 Superlifesaver, 1. Platz Surf Race DLRG Cup 2017
  • Bei der WM dabei zu sein, bedeutet für mich: Es bedeutet mir wahnsinnig viel die Deutschen Farben zu vertreten und es macht mich unglaublich stolz, ein Teil dieses Teams zu ein. Die Nominierung hat mir gezeigt, dass ich mich auch nach den Rückschlägen immer wieder zurück kämpfen kann.
  • Persönliche Ziele für die WM: Die Medaille und den 3. Platz in der Rescue Tube Relay erneut zu gewinnen oder vielleicht sogar zu toppen. Eine weitere Medaille mit dem Team wäre super. Im Einzel ist ein A-Final-Platz auf jeden Fall das Ziel. Wenn es am Ende mit der Mannschaft in der Gesamtwertung zu einem Platz auf dem Podium reicht, wäre das großartig.

Joshua Perling


  • Alter: 22
  • Geburtsort: Halle (Saale)
  • Wohnort: Halle (Saale)
  • Beruf/Studium/Ausbildung: Jura-Studium
  • Rettungssport betreibe ich seit: 2010
  • Meine Lieblingsdisziplinen sind: 50 Retten einer Puppe, alle Staffeln
  • Größte persönliche Erfolge: 2. Platz World Games 2017 über 50m Retten einer Puppe, Vizeeuropameister über 50m Retten einer Puppe und 100m Kombinierte Rettungsübung, Juniorenweltmeister 2014 über 50m Retten einer Puppe
  • Bei der WM dabei zu sein, bedeutet für mich: Für mich ist es immer wieder eine Ehre, für die Deutsche Nationalmannschaft an den Start zu gehen. Es freut mich, dass ich erneut die Möglichkeit bekomme, bei einer Weltmeisterschaft an den Start zu gehen und gleichzeitig ein fremdes Land zu bereisen.
  • Persönliche Ziele für die WM: Bestmögliche Leistungen zeigen und alles aus mir herausholen

Vivian Zander


  • Alter: 20
  • Geburtsort: Magdeburg
  • Wohnort: Warendorf
  • Beruf/Studium/Ausbildung: Sportsoldatin bei der Bundeswehr
  • Rettungssport betreibe ich seit: 2013
  • Meine Lieblingsdisziplinen sind: 100m Retten mit Flossen und 100m Lifesaver
  • Größte persönliche Erfolge: Deutscher Rekord über 100m Lifesaver und 100m Retten mit Flossen, JEM Bronze über 100m Retten mit Flossen
  • Bei der WM dabei zu sein, bedeutet für mich: das erste Mal für die „große“ Nationalmannschaft starten zu dürfen. Ich freue mich sehr auf dieses große Ereignis, mich mit der starken Konkurrenz messen zu können und hoffentlich erfolgreich abzuschließen
  • Persönliche Ziele für die WM: Medaillen mit nach Hause nehmen und eine erfolgreiche Zeit mit dem Team

Jan Malkowski


  • Alter: 25
  • Geburtsort: Berlin
  • Wohnort: Warendorf
  • Beruf/Studium/Ausbildung: Erzieher
  • Rettungssport betreibe ich seit: DM 2013 sporadisch, seit 2016 im Vollzeittraining
  • Meine Lieblingsdisziplinen sind: 100m Retten einer Puppe mit Flossen
  • Größte persönliche Erfolge: Weltmeister 4x100/4x200 SF 2015, Weltrekord 2018 über 100m Retten einer Puppe mit Flossen
  • Bei der WM dabei zu sein, bedeutet für mich: Ich bin stolz darauf, mit diesem Team um Erfolge zu kämpfen
  • Persönliche Ziele für die WM: Ich will Weltmeister werden