Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG findest du hier.

Chat-Icon

Chatten

Hier treffen sich DLRG-Mitglieder und Interessierte aus ganz Deutschland.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Newsletter-Icon

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an!

Spenden von der Steuer absetzen - So geht's

Eine Spende ist eine freiwillige Leistung in Form von Geld oder Gegenständen ohne Gegenleistung. Als Spender kannst du allerdings steuerlich von einer Spende profitieren. Denn jede Spende, die an eine gemeinnützige Organisation oder gemeinnützigen Verein gerichtet ist, kannst du von der Steuer absetzen.

Die DLRG ist eine solche gemeinnützige Organisation, weshalb du jede Spende an unsere zahlreichen ehrenamtlichen Helfer steuerlich geltend machen kannst. Dabei kannst du sicher sein, dass deine Spende ausschließlich für steuerbegünstige, gemeinnützige Zwecke verwendet wird. Dazu zählen zum Beispiel die Anschaffung von benötigten Rettungsmitteln oder die Wartung bereits vorhandener Geräte.

Wie du deine Spenden von der Steuer absetzen kannst, was du beachten solltest sowie alle wichtigen Informationen zum Thema „Spenden absetzen“, erfährst du hier.

Wie kann ich meine Spende von der Steuer absetzen?


Spenden werden als Sonderausgaben innerhalb der jährlichen Steuererklärung abgesetzt. Welche Nachweise dafür nötig sind, hängt von der Höhe des gespendeten Betrages ab.
 

Spenden unter 200 Euro von der Steuer absetzen

Liegt dein jährlicher Spendenbetrag unter 200 Euro kannst du deine Spenden ganz einfach mit einem sogenannten vereinfachten Nachweis beim Finanzamt einreichen. Du benötigst in dem Fall keine Spendenbestätigung oder -quittung. Ein Zahlungsbeleg oder die Kopie des Kontoauszuges reichen vollkommen aus.

Trage deine Spenden in der Anlage deiner Steuererklärung als Sonderausgaben ein.
 

Spenden über 200 Euro von der Steuer absetzen

Um größere Spendenbeträge von der Steuer abzusetzen, benötigst du eine Spendenbestätigung, auch Spendenquittung oder Zuwendungsbestätigung genannt. Mit einer Spendenbestätigung erkennt das Finanzamt deine Spende über 200 Euro als steuerlich absetzbar an. Eine Spendenbestätigung wird dir von der jeweiligen Spendenorganisation ausgestellt und gilt als Beleg, dass deine Spende für steuerbegünstigte Zwecke verwendet wird. Sie gibt außerdem Auskunft über deine Spendensumme und muss einem festgelegten, vorgeschriebenen Muster entsprechen.

Seit 2017 musst du deine Spendenbestätigung nicht mehr zwingend mit deiner Steuererklärung einreichen. Denn die Belegvorlagepflicht wurde in eine Belegvorhaltepflicht umgewandelt. Es reicht daher, wenn du die Spendenbestätigung aufbewahrst und vorlegst, wenn das Finanzamt dich dazu auffordert. Du bist verpflichtet deine Spendenbestätigung ein Jahr nach Bekanntgabe des Steuerbescheids aufzubewahren. In dieser Zeit kann dich das Finanzamt zur Vorlage auffordern.

Wir von der DLRG senden dir deine Spendenbestätigung unaufgefordert jedes Jahr zu! Als Spender erhältst du nach Geschäftsjahresabschluss, zu Beginn des Folgejahres deine Bestätigung.

Deine Spendenbestätigung kommt, wann du Sie brauchst: Wir fertigen dir die Spendenbestätigung natürlich auch gerne außerhalb des üblichen Turnus an. Benötigst du deine Spendenbestätigung früher, bitten wir dich, uns eine kurze Nachricht an spenden@dlrg.de zu schreiben oder Kontakt über unser Kontaktformular aufzunehmen.

Auch bei Zuwendungen über 200 Euro trägst du die Spenden bei den Sonderausgaben deiner Steuererklärung ein.

In welcher Höhe sind Spenden steuerlich absetzbar?


Dein gespendeter Betrag wird vom Einkommen, das du versteuern musst, abgezogen. Du kannst natürlich selbst entscheiden, wie viel du jährlich spenden möchtest, allerdings können maximal 20 Prozent deines Einkommens bei der Steuererklärung als Sonderausgaben geltend gemacht werden.

Ein Beispiel: Bei einem Einkommen in Höhe von 35.000 Euro kannst du Spenden in Höhe von 7.000 Euro von der Steuer als Sonderausgaben absetzen.

Übersteigen deine Spenden in einem Jahr den Höchstbetrag von 20 Prozent deiner Einkünfte, kannst du den überschüssigen Betrag auf das Folgejahr übertragen. Der nicht berücksichtigte Betrag deiner Zuwendungen wird dann im Folgejahr vorgetragen und im Rahmen des Höchstbetrages abgezogen. Man nennt das auch Spendenvortrag. Der Spendenvortrag gilt zeitlich unbegrenzt, das heißt du kannst dies solange fortführen bis dein geleisteter Spendenbetrag verrechnet ist.

Bitte beachte, dass du als alleinstehende Person mit deiner Sonderausgabe den sogenannten Pauschbetrag in Höhe von 36 Euro übersteigen musst. Für Ehepaare und eingetragene Lebenspartner gilt der doppelte Betrag.

DLRG - Mitgliedsbeiträge von der Steuer absetzen


Wir haben gute Nachrichten für dich: Oftmals ist dein DLRG-Mitgliedsbeitrag steuerlich absetzbar. Auch hier benötigst du keine Spendenbestätigung. Es reicht der Nachweis über die Zahlung deines Mitgliedsbeitrages. Das Finanzamt kennt eine ausgestelle Quittung beziehungsweise Rechnung bei Barzahlung oder einen Kontoauszug bei Überweisung beziehungsweise Bankeinzug an.

Deinen Mitgliedsbeitrag musst du ebenfalls in der Anlage Sonderausgaben deiner Steuererklärung eintragen, um ihn steuerlich geltend zu machen.

Jetzt für die DLRG spenden und später steuerlich absetzen


Mit deiner Spende retten wir Leben! Über 200.000 ehrenamtliche Helfer sind bei der DLRG aktiv und sorgen jeden Tag für Sicherheit im, am und auf dem Wasser. Nur durch unsere Spender können wir spezielle Ausrüstung, Boote und Grund- sowie Weiterbildungen unserer Retter finanzieren und Menschen zuverlässig vor dem Ertrinken bewahren. Mit deiner Spende wirst du nicht nur zum Lebensretter, sondern kannst später auch steuerlich profitieren.

Entscheide selbst, ob du die DLRG mit einer Geldspende oder Produkten aus dem Spendenshop unterstützen möchtest. Du hast natürlich auch die Möglichkeit, uns zu bestimmten Anlässen  oder dauerhaft zu unterstützen. 

 

Als Unternehmen Spenden von der Steuer absetzen


Auch Unternehmen können Spenden für gemeinnützige Zwecke steuermindernd absetzen. Genau wie bei Privatpersonen, muss die Spende ohne Gegenleistung erfolgen. Pro Jahr kannst du mit deiner Firma 20 Prozent des Gesamtbetrages aller Einkünfte als Spende von der Steuer absetzen. Auch die Grenze von vier Promille des Jahresumsatzes zuzüglich Löhne und Gehälter ist zulässig. Dieselben Abzugsbegrenzungen gelten auch bei der Körperschaft- und Gewerbesteuer. Sollte die Summe deiner Unternehmensspende die zulässige Höhe überschreiten, kannst du den Restbetrag im Folgejahr steuerlich absetzen.

Für Spenden bis 200 Euro benötigst du lediglich einen Einzahlungsbeleg oder einen Kontoauszug als Spendennachweis. Für Spenden über 200 Euro bist du auch als Unternehmen verpflichtet, auf Nachfrage eine Spendenbestätigung beim Finanzamt vorzulegen. Unternehmen haben, genau wie Privatpersonen, eine Aufbewahrungs- aber keine Vorlagepflicht.

 

Geprüfte Transparenz

Die DLRG ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V. und gehört zu den ersten Organisationen, die dessen neues Spendenzertifikat am 12. Mai 2020 erhalten haben. Das neue Spendenzertifikat des Deutschen Spendenrats e.V. ist das einzige Prüfverfahren in Deutschland, bei dem Wirtschaftsprüfer die Qualitätskontrolle des Spendenzertifikats übernehmen. Die jeweils für drei Jahre gültige Verleihung belegt, dass die DLRG mit den ihr anvertrauten Geldern verantwortungsvoll und transparent im Sinne der angegebenen Ziele und Regeln umgeht.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing