Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Statistik

Marketing

Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG findest du hier.

Chat-Icon

Chatten

Hier treffen sich DLRG-Mitglieder und Interessierte aus ganz Deutschland.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Newsletter-Icon

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an!

DLRG Einsatzberichte

zur Übersicht

Einsatz Person/en im Wasser (Di 17.09.2019)
63932: TH WASSER: Personen in Not, Westerhever

Einsatz von:OG St. Peter-Ording e.V.
Einsatzart:Person/en im Wasser
Einsatztyp:WRD mobil
Einsatztag:17.09.2019 - 17.09.2019
Alarmierung:Alarmierung durch Leitstelle
am 17.09.2019 um 16:08 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 16:20 Uhr
Einsatzende:17.09.2019 um 17:30 Uhr
Einsatzort:Weg zum Leuchtturm, 25881 Westehever
Einsatzauftrag:Leitstelle Nord (per DME)
Einsatzgrund:Auf dem Weg vom Leuchtturm Westerheversand sind drei Personen und ein Hund vom Hochwasser eingeschlossen worden.
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Gruppenführer
  • 2 Bootsführer
  • 1 Sanitäter SAN A/B/C RS RA
  • 4 Wasserretter
0/1/7/8
Eingesetzte Einsatzmittel - Gerätewagen Wasserrettung (GW-WR) - Pelikan NF 62-58-02 - NF-DL 62
- Gerätewagen Wasserrettung (GW-WR) - Pelikan NF 62-58-03 - NF-DL 31
- Gerätewagen Wasserrettung (GW-WR) - Pelikan NF 62-58-01 - NF-DL 59
- Rettungsboot (RTB) - Adler NF 62-78-01 - NF-DL 66
- Rettungsboot (RTB) - -

Kurzbericht:

Am Dienstagnachmittag sind wir durch Feuerwehr & Rettungsdienst in die benachbarte Gemeinde Westerhever nachalarmiert worden. Auf dem Weg zum Leuchtturm Westerheversand befanden sich insgesamt drei Personen und ein Hund, die auf einer mehrere hundert Meter entfernt gelegenen Brücke im Vorland vom Wasser über einen längeren Zeitraum eingeschlossen worden sind. Die Flut ist, in Folge von Starkwind und Springtide, an dem Tag wesentlich höher als normal aufgelaufen und hat dabei fast das gesamte Vorland überschwemmt. Einsatzkräfte der Feuerwehr Osterhever und der DLRG St. Peter-Ording fuhren gemeinsam mit dem DLRG-Unimog soweit wie möglich über den befestigten Weg ins Vorland raus, um an die Personen heranzukommen. Parallel dazu machte sich ein DLRG-Team, bestehend aus vier Wasserrettern, mit einem Raft-Schlauchboot auf den Weg zu der Brücke. Die Personen konnten mit dem Schlauchboot gerettet und auf halber Strecke auf den Unimog übergesetzt werden. Während der Rettungsaktion herrschten Starkwind, Regen und Hagelschauer. Alle Geretteten sind an Land zur Sichtung an den Rettungsdienst übergeben worden.

Weitere Einsatzkräfte:
Feuerwehr Osterhever, Feuerwehr Garding, Feuerwehr SPO, Rettungsdienst NF (RTW, OrgL)

Bilder: