Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG findest du hier.

Chat-Icon

Chatten

Hier treffen sich DLRG-Mitglieder und Interessierte aus ganz Deutschland.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Newsletter-Icon

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an!

zur Übersicht

Einsatz Notfall am/im/auf Wasser (So 29.09.2019)
Kite-Surfer in Not

Einsatz von:Bez. Bodensee-Konstanz e.V.
Einsatzart:Notfall am/im/auf Wasser
Einsatztyp:WRD mobil
Einsatztag:29.09.2019 - 29.09.2019
Alarmierung:Alarmierung durch Leitstelle
am 29.09.2019 um 16:50 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 17:04 Uhr
Einsatzende:29.09.2019 um 18:15 Uhr
Einsatzort:Allensbach-Reichenau
Einsatzauftrag:Suche und Rettung der Person
Einsatzgrund:Kite Surfer in Not
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Einsatzleiter DLRG
  • 2 Bootsführer
  • 10 Wasserretter
1/0/12/13
Eingesetzte Einsatzmittel - Kommandowagen (KdoW) - Pelikan Bodensee-Konstanz 80/10/1 -
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan Allensbach 92/94/1 -
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan Moos 94/94/1 -
- sonstige Fahrzeuge (sonst. Fzg) - Pelikan Moos 94/93/1 -

Kurzbericht:

Ein Kite Surfer, welcher im Bereich Reichenau auf dem Wasser war, meldet einen sich vermeintlich in Not befindlichen Kite-Surfer im Bereich Reichenau-Spitze-Allensbach, welcher nicht mehr aus dem Wasser kommt und Richtung Allensbach treibt. Die Leitstelle alarmiert daraufhin die DLRG Boote Radolfzell, Moos Allensbach und die Einsatzleitung und informiert die Wasserschutzpolizei. Die Boote Moos und Allensbach rücken kurz nach Alarmierung Richtung Einsatzstelle aus, können dort jedoch keinen Kite-Surfer auf dem Wasser ausmachen. Das Boot Allensbach fährt den Gnadensee ab, das Boot Moos den Bereich Reichenau-Spitze Richtung Allensbach. Der Uferbereich Allensbach bis Campingplatz Willam wird ebenfalls abgesucht. Die Einsatzleitung fährt die Schiffslandestelle Allensbach an. Das Boot Moos meldet, dass sich im Bereich Seegarten Kite-Surfer an Land befinden. Die Einsatzleitung fährt diesen Bereich an und befragt die dort anwesenden Kite-Surfer. Von diesen war keiner in Not, es wurde auch kein Kite-Surfer in Not beobachtet. Nachdem der See- und Uferbereich mehrfach angesucht wurde, wird der Einsatz um 17.43 Uhr nach telefonischer Rücksprache mit der Wasserschutzpolizei Reichenau ergebnislos abgebrochen, nach einer kurzen Abschlußbesprechung in Allensbach Rückfahrt zu den Standorten.