Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Statistik

Marketing

Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG findest du hier.

Chat-Icon

Chatten

Hier treffen sich DLRG-Mitglieder und Interessierte aus ganz Deutschland.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Newsletter-Icon

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an!

DLRG Einsatzberichte

zur Übersicht

Einsatz Veranstaltungssicherung (Sa 07.03.2020)
2020-07: Veranstaltungsabsicherung Eiskanalschwimmen

Einsatz von:Bez. Ravensburg
Einsatzart:Veranstaltungssicherung
Einsatztyp:Veranstaltungsabsicherung
Einsatztag:07.03.2020 - 07.03.2020
Alarmierung:Alarmierung durch Veranstalter
am 07.03.2020 um 14:00 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 14:00 Uhr
Einsatzende:07.03.2020 um 16:30 Uhr
Einsatzort:Wangen im Allgäu
Einsatzauftrag:Absicherung von ca. 40 Schwimmern, die bei winterlichen Temperaturen ohne Kälteschutz im Kanal eine Distanz von 50m oder 150m schwimmend zurücklegen wollen.
Einsatzgrund:Schwimmveranstaltung in einem Seitenkanal der Argen.
 
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Gruppenführer
  • 7 Strömungsretter
0/1/7/8
Eingesetzte Einsatzmittel - Geräteanhänger Strömungsrettung () - - RV-DL 511
- Gerätewagen Wasserrettung (GW-WR) - Pelikan RV 11/91-1 - RV-DL 1191

Kurzbericht:

In Zusammenarbeit mit THW und DRK wurde die ca. 3 stündige Veranstaltung abgesichert. Hierfür standen 3 SR Trupps bereit, um im Zweifelsfall eingreifen und die Schwimmer aus dem Kanal retten zu können.

Zum Glück gab es keine Zwischenfälle und die ca. 40 Schwimmer ohne Neopren konnten mit Ihrer Aktion auf das Hallenbad-Defizit in Wangen aufmerksam machen.

Aufwändiger gestaltete sich im Anschluss der Versuch, einen im Kanal "festsitzenden" Biber zu befreien. Auf Grund der senkrecht betonierten Kanalwände mit ca. 40 cm Freibord war es dem Tier nicht möglich, den Kanal zu verlassen. 
Die nach Rücksprache mit einer amtlichen Biberbeauftragten angebotene Hilfe wusste es allerdings mehrfach geschickt auszuschlagen, ein Einfangen scheiterte mehrfach am Geschick des Bibers. 

Letztlich wurden zusammen mit dem THW mehrere Ausstiegshilfen installiert, welche der Biber in der Nacht offenbar tatsächlich nutzte. 

Bilder: